E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 19°C

Behörden: Fünf Angreifer nach Bahnhofsattentat in Kunming erschossen

Kunming. 

Im Bahnhof der chinesischen Millionenstadt Kunming haben mutmaßliche Terroristen am Abend mindestens 28 Menschen mit Messern getötet. 113 Menschen wurden bei dem Blutbad verletzt, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Die Tat sei «ein organisierter, vorsätzlicher und brutal ausgeführter terroristischer Überfall» gewesen, wurden chinesische Behördenvertreter zitiert. Nach deren Angaben seien fünf Angreifer erschossen worden. Über ihre Identität oder Motive gibt es noch keine Informationen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen