E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 19°C

Malaysia Airlines schließt Hilfszentren für Opferangehörige

Kuala Lumpur. 

Zwei Monate nach dem Verschwinden ihres Verkehrsflugzeuges schließt Malaysia Airlines die Hilfszentren für die Angehörigen der 239 Vermissten des Fluges MH370. Diese waren von der Fluggesellschaft in Hotels in Kuala Lumpur, Peking und anderen Orten untergebracht worden. Statt in Hotels zu bleiben, würden die Angehörigen zu Hause über den Fortgang der Suche informiert, teilte Airlines-Chef Ahmad Jauhari Yahya mit. Die Boeing 777 war am 8. März auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking nach nur einer Stunde verschwunden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen