E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 18°C

Möglicherweise erneut 20 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

Rom. 

Bei der Überfahrt über das Mittelmeer könnten nach Berichten von Überlebenden erneut etwa 20 Flüchtlinge ertrunken sein. Insgesamt 107 Migranten konnten vor der libyschen Küste von einem Schlauchboot gerettet werden, wie es von der italienischen Küstenwache hieß. Die Überlebenden berichteten von etwa 20 weiteren Menschen an Bord. Die italienische Marine sucht ihnen und setzte auch die Bergung der Opfer des möglicherweise bislang schlimmsten Flüchtlingsunglücks im Mittelmeer im April fort. Bei dem Schiffbruch im April könnten bis zu 800 Menschen ums Leben gekommen sein.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen