E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 30°C

Schulz: Madrid und Barcelona müssen miteinander reden

Berlin. 

SPD-Chef Martin Schulz hat angesichts des umstrittenen Unabhängigkeitsreferendums in der spanischen Region Katalonien beide Seiten zum Dialog aufgerufen. „Die Eskalation in Spanien ist besorgniserregend”, twitterte der langjährige EU-Parlamentspräsident. „Madrid und Barcelona müssen sofort deeskalieren und den Dialog suchen.” Bei Polizeiaktionen zur Unterbindung des Referendums hatte es nach Angaben der katalanischen Behörden viele verletzte Bürger gegeben. Das Verfassungsgericht hatte das Referendum untersagt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen