E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 14°C

USA: Wir spähen Hollande nicht aus

Washington. 

Nach Enthüllungen, wonach der US-Geheimdienst NSA französische Präsidenten ausgespäht haben soll, bemühen sich die USA um Schadensbegrenzung. „Wir nehmen die Kommunikation von Präsident François Hollande nicht ins Visier und werden sie nicht ins Visier nehmen”, sagte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats, Ned Price. Er nahm aber nicht zu früherer NSA-Praxis Stellung. Nach Enthüllungen der Internetplattform Wikileaks soll der NSA den derzeitigen Präsidenten François Hollande sowie die Vorgänger Jacques Chirac und Nicolas Sarkozy ausgespäht haben.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen