E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 28°C

Ukraine verweigert Saakaschwili erneut Flüchtlingsstatus

Kiew. 

Der ukrainische Migrationsdienst hat dem georgischen Ex-Präsidenten Michail Saakaschwili zum zweiten Mal den Status als Flüchtling verwehrt. Ihm würden in seinem Herkunftsland Georgien weder politische Verfolgung noch Folter oder die Todesstrafe drohen, hieß es in einem vom regierungsnahen Sender Espresso TV veröffentlichten Schreiben der Behörde. Der 49-jährige Saakaschwili kann die Entscheidung noch anfechten. Tiflis hat seine Auslieferung wegen Vorwürfen von Korruption und Amtsmissbrauch beantragt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen