Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Hofheim am Taunus 27°C

Iren feiern wieder mit: 61. Auflage des Schlossfestes steigt diesmal auf der Terrasse

Von Acht Jahre nach der großen Schlossfest-Sause mit der Schlossfest-Partnerstadt Tralee kommen die Iren zurück: Das 61. Höchster Schlossfest wird am kommenden Samstag, 24. Juni, auf der Schlossterrasse eröffnet.
Schöner kann eine Festkulisse kaum sein: Das Höchster Schloss bietet ein traumhaftes Ambiente. Die Gäste honorieren das Jahr für Jahr. Foto: Maik Reuß Schöner kann eine Festkulisse kaum sein: Das Höchster Schloss bietet ein traumhaftes Ambiente. Die Gäste honorieren das Jahr für Jahr.
Höchst. 

Die Eröffnungsparty wird etwas kleiner ausfallen diesmal, weil auf der Schlossterrasse gefeiert werden muss: Der Bolongarogarten steht wegen der Arbeiten im Palast nicht zur Verfügung. Auf das Grün der Schlossterrasse dürfen aber keine Buden gestellt werden. Deshalb werden nur einige Stände im Schlosshof installiert. Eröffnet wird das 61. Höchster Schlossfest aber oben auf der Terrasse, wo schon die Bühne für die „Sommernacht am Schloss“ des Neuen Theaters steht: Die Höchster Kleinkunstbühne hat in ihrem Veranstaltungsreigen eigens den Samstagabend freigehalten, damit standesgemäß ins Schlossfest gestartet werden kann. Sommernacht und Schlossfest sind dabei verquickt, wie auch das Blues-Festival zeigt, das vor drei Jahren als Schlossfest-Veranstaltung startete und jetzt zum Programm der „Sommernacht“ gehört – am Sonntag, 25. Juni, ab 14 Uhr auf der Schlossterrasse.

Party beginnt beschwingt

In die Eröffnungs-Party am Abend davor wird etwas früher gestartet, weil mit Rücksicht auf die Nachbarn die Musik um 23 Uhr abgedreht werden soll: Die Party beginnt beschwingt bereits um 16.30 Uhr mit dem Blasorchester Höchst / Musikverein Unterliederbach. Um 18.30 Uhr folgen Grußworte und Ansprachen; danach gibt es Musik aus Irland. Vereine servieren im Schlosshof Tapas, Lachsschnittchen, türkische Spezialitäten, Flammkuchen und natürlich, typisch irisch, Guinness. Am Abend wird die deutsche Teilnehmerin des Festivals „Rose of Tralee“ gekürt: Seit der Schlossfest-Partnerschaft mit Tralee ist Höchst der Ort der deutschen Vorentscheidung.

Info: Hohe Sicherheitsauflagen

Die Sicherheit wird beim Schlossfest groß geschrieben. Nach den terroristischen Anschlägen überall in der Welt müssen Veranstalter strikte Auflagen erfüllen, die nicht nur viel Geld kosten,

clearing

Wenn das Schlossfest am Samstagabend offiziell eröffnet wird, ist es längst angelaufen: Nach dem Stoltze-Abend am Donnerstag und den Aufführungen des Theaters in der Schleifergasse (TidS) im Rektoratsgarten, die am Freitag beginnen, ist am Samstag von 9.30 bis 16 Uhr Tag der offenen Tür in der Höchster Porzellan-Manufaktur, und um 15 Uhr beginnt die Schiffsmodellbauregatta auf dem Weiher im Stadtpark.

Am Sonntag gibt es außer dem Blues-Festival noch mehr Musik: beim Konzert „Europäischer Jazz“ in der Justinuskirche (17 Uhr), beim Volkslieder-Konzert mit dem Gesangsterzett „Die Heisernen Antons“ sowie Organist Dietrich Knebel in der Stadtkirche (18 Uhr) und den „Musical Melodies“ im Kulturkeller im Dalberger Haus (20 Uhr, auch an anderen Tagen).

Das beliebte Porzellanmalen hat die Höchster Porzellan-Manufaktur wieder am Mittwoch, 28. Juni, von 14 bis 18 Uhr im Programm. Abends um 19.30 Uhr gibt es dann einen historischen Vortrag im Porzellan-Museum im Kronberger Haus. Neu ist das „Riverside Picknick“ am Freitag, 30. Juni, ab 20 Uhr am Höchster Mainufer, das von Provadis unterstützt wird. Jeder kann Decken und Stühle mitbringen; für Musik und gastronomische Angebote ist gesorgt. Wie immer wird am ersten Juli-Wochenende, diesmal am 1. und 2. Juli, das Altstadtfest der Vereine mit Ritterlager im Burggraben und Kunstmarkt am Mainufer gefeiert: Am Samstag von 13 bis 24 Uhr, am Sonntag von 13 bis 22 Uhr.

Am Sonntag gibt es um 11 Uhr einen Kirchweih-Gottesdienst vor der Justinuskirche. Dort bietet der Verein zur Pflege der Tanzkultur auch wieder an beiden Festtagen sein „Tanzen für jedermann“ an. Auf dem Schlossplatz spielen am Samstagabend die „Blue Blistering Barnacles“ (18 Uhr) und „Wild Molly“ (21 iUhr), am Sonntag „Third Man Lost“ (16 Uhr) und „Mighty Blue“ (18.30 Uhr). Ebenfalls am Sonntag kommen ab 14 Uhr an der Alten Schiffsmeldestelle am Mainufer zum zweiten Mal Oldtimer aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet zusammen.

Dinner ganz in Weiß

Das zweite Höchster „Just White Dinner“ folgt am Dienstag, 4. Juli, in der Fußgängerzone. Weiße Kleidung macht alle gleich, jeder bringt etwas zu essen und zu trinken mit, der Vereinsring stellt Tische und Bänke – das ist die Idee, die im vergangenen Jahr bereits weit über hundert Gäste überzeugt hatte. Am Mittwoch, 5. Juli, stellt der Historiker Dr. Wolfgang Metternich im Porzellan-Museum den Schlossfest-Partner Kerry vor – angeboten wird ein Streifzug durch die Kulturlandschaft im Südwesten Irlands (19.30 Uhr).

Von Freitag, 7., bis Montag, 10. Juli folgt das große Abschluss-Wochenende des 61. Höchster Schlossfestes – mit Kunst, Konzerten, der Kerb am Mainufer und dem französischen Markt auf dem Schlossplatz. Am Freitagabend gibt es ab 19.30 Uhr Musik mit „Backtrip“ und „Genesis Connected“ im Brüningpark, am Samstagabend dann ab 17 Uhr Rock und Folkrock mit „Chapter Two“ und den „Righteous Dudes“, beide aus Kerry, und der Rockcoverband „Heaven in Hell“. Am Sonntag, 9. Juli, spielen im Brüningpark „Loners United“ (14 Uhr), irische Bands (16-18 Uhr) und Ann Doka, die Sängerin aus Westerfeld im Taunus, die mit ihrem „New Country“ selbst in Nashville (USA) Aufmerksamkeit erregt hat.

Das Schlossfest endet dann am Montag, 10. Juli, mit dem großen Feuerwerk gegen 22.30 Uhr.

Alle Infos zum 61. Schlossfest

Das komplette Programm ist im
Internet zu finden unter der Adresse www.vereinsring-hoechst.de

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse