E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 28°C

Öffentlicher Nahverkehr: Busfahrer in Frankfurt dringend gesucht

Öffentlicher Nahverkehr Bei allen Unternehmen fehlt das Personal – Ausfälle können kaum ersetzt werden
In Frankfurt fehlen Busfahrer. Alle Unternehmen des Nahverkehrs werben um die raren Fachkräfte. Doch die sind kaum zu finden.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Aus wie vielen Bundesländern besteht Deutschland?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Zulassungsbedingungen und Prüfungen sind völlig abgehoben
    von Täuschmann ,

    Wer mit 60 in Rente ging und merkt, das diese vorne und hinten nicht reicht, der würde vielleicht gerne einmal, bis 65 oder, wenn möglich länger, wieder Geld verdienen. Aber Ältere, können und wollen auch diese langen Schichten nicht arbeiten. Zum Anderen, ich selbst hatte einmal den kleinen Personenbeförderungschein bis 9 Personen (Gesamt), und wollte diesen erweitern, um in den ÖPNV einzusteigen. Noch vor zehn Jahren, hatte niemand ein Interesse daran, meinen Wunsch zu unterstützen. Jetzt ist es unbezahlbar, und von den Altersjahren, würde es wohl auch nicht mehr gehen. Mein Vorschlag, probiert doch einmal eine Linie mit Mini-Jobbern. Weniger Stunden, und Übernahme der Ausbildung. in der Regel sind das erfahrene und motivierte Leute.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen