E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

Karnevalspezialist hat neue Filiale auf Zeil: Hier ist das ganze Jahr Fastnacht

Von 15 000 Artikel auf 1200 Quadratmetern Verkaufsfläche gibt es in der neuen Deiters-Filiale auf der Zeil. Wer eine Verkleidung für die nächste Motto-Party oder den Rosenmontagsumzug sucht, ist hier also richtig.
Gruseliges für Halloween gibt es natürlich auch, so wird jede Motto-Party zu einem Vergnügen. Bilder > Foto: Rainer Rueffer-- FRANKFURT AM MA Gruseliges für Halloween gibt es natürlich auch, so wird jede Motto-Party zu einem Vergnügen.
Innenstadt. 

Im Superman-Anzug macht Jimmy Walter eine richtig gute Figur. Die blaue Hose und das blaue Sakko mit dem roten Logo der Comic-Figur stehen ihm gut. Er betrachtet sich im Spiegel und sagt: „Für mich ist das der Traumjob.“ Der 30-Jährige war bis vor einigen Jahren selbst im Karneval aktiv, tanzte im Männerballett und hielt in seiner Heimatstadt Bad Brückenau so manche Büttenrede.

Seit zwei Jahren arbeitet er nun schon in einer der beiden Filialen des Karnevalspezialisten Deiters in Wiesbaden. Aktuell hilft er in der eben erst eröffneten Filiale auf der Zeil 46 aus. Er lernt neue Mitarbeiter an und hilft beim Einsortieren von Perücken, Masken, Kostümen und allerlei Accessoires wie Ketten, Luftschlangen oder Wikingerhelmen. Noch ist nicht alles an Ort und Stelle – immerhin gibt es im Laden 15 000 Artikel.

Die Preise beginnen bei 25 Cent. So viel kostet eine einfache Papierfahne. Der teuerste Artikel, ein aufwendig gearbeitetes Ritterkostüm ist für 1000 Euro zu haben. Die Masse wird sich aber wohl eher für Superman-Anzüge für um die 80 Euro oder aber Lederhosen fürs Oktoberfest für ebenfalls 80 Euro entscheiden.

Motto-Partys im Kommen

Denn ohne Trachten und Dirndl für den Besuch von Motto-Partys wie Oktoberfesten geht es nicht. „Das ist fester Bestandteil unseres Programms, wir setzen auch auf Saisonware, im Moment etwa auf die Fußball-EM“, sagt Filialbetreuer Frank Boller (40). Auch Verkleidungen für Halloween machten einen Großteil des Umsatzes aus. Man bekommt aber auch allerlei Nützliches für Kindergeburtstage.

Das Geschäft in Frankfurt ist die mittlerweile 20 Filiale von Deiters im Bundesgebiet. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen mit 600 Mitarbeitern in Frechen. Nach Angaben von Geschäftsführer Björn Lindert sei man stets um Neueröffnungen an geeigneten Standorten in der Innenstadt bemüht. „Frankfurt ist zwar keine Karnevalshochburg, aber trotzdem interessant“, sagt er.

Ob auch am Main die Clownsnase aus Schaumstoff ab 75 Cent aufwärts der Verkaufsschlager wird, das kann Frank Boller noch nicht sagen. In Köln jedenfalls trage fast jeder Jeck die roten Knollen im Gesicht. Nahezu 100 000 Exemplare würden pro Saison verkauft. Grundsätzlich könne man sagen, dass die Menschen abhängig von der Region, in der sie lebten, verschiedene Vorlieben beim Verkleiden hätten. „In Stuttgart sind eher Trachten angesagt, in Köln stehen die Leute auf Märchen und verkleiden sich als Rotkäppchen oder Schneewittchen, aber auch als Mönch oder Jet-Pilot. Und in Berlin wiederum laufen die Halloween-Sachen am besten. Mal sehen als was sich die Frankfurter am liebsten verkleiden.“

Grundsätzlich gibt es beim Thema Verkleiden laut Boller auch Unterschiede bei Mann und Frau. Männer würden sich grundsätzlich nicht so gerne umziehen, probierten vielleicht zwei Hosen und entschieden sich für das kleinere Übel. Ganz anders gepolt seien da die Damen. „Sie probieren mindestens zehn Dirndl an.“ Und Männer würden eher zu schlichten Kostümen tendieren während es bei Frauen sehr sexy aussehen und das Kleid möglich kurz sein soll. Frauen würden auch eher auf das Thema Bundeswehr abfahren und die Uniform überstreifen.

3500 Kostüme

Der Besuch bei Deiters auf der Zeil muss für Männer also eher mit Schweißausbrüchen verbunden sein, immerhin gibt es 3500 verschiedene Kostüme, mehr als 60 unterschiedliche Perücken und 60 fesche Dirndl – wenn die Freundin alle anprobiert, kann das natürlich dauern.

Natürlich gibt es auch eine Abteilung für Kinder. Nach Angaben von Boller ist bei den Kleinen Star Wars angesagt. Aber auch das klassische Cowboy- und Indianer-Kostüm hängt im Regal.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen