Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Polizei ermittelt gegen Gastronom: Silvester-Übergriffe auf der Freßgass' nur vorgetäuscht?

Szenengastronom Jan Mai behauptete kürzlich, arabischstämmige Männer hätten in seiner Bar auf der Freßgass' in der Silvesternacht Frauen sexuell belästigt. Jetzt ermittelt die Polizei offenbar gegen ihn - wegen Vortäuschens einer Straftat.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Tage hat der Januar?: 



7 Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Tatsächlich Fake-News
    von Publius , 15.02.2017 18:25

    OK, es war also nicht wahr. Man muss das akzeptieren können, wenn man kein verbohrter Radikaler sein möchte. Zu behaupten, man wäre begrapscht worden, ohne überhaupt in Frankfurt gewesen zu sein, ist schon selten dämlich.

    Die Sache hat aber für allzu überzeugte Gutmenschen einen gewaltigen Haken: Es hätte nur allzu leicht wahr sein können, und deshalb wurde es auch sehr ernst genommen (löblich). Will heißen: Wir leben in einer Welt, in der solche Dinge tatsächlich geschehen, auch wenn es in diesem Fall nicht so war.

    Merkel muss weg. Die AfD auch. Gibt's keine Zeitmaschine, die Helmut Kohl oder Helmut Schmidt wieder an die Regierung bringt? Ist so ein Wunsch wirklich zu viel verlangt für unsere Obrigkeit? Mein Gott, was für Zeiten!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Nein das ist nicht schön,Kay !
    von bandog , 15.02.2017 06:11

    Der Vorteil bei national gesinnten wie mir liegt einfach darin, dass sie sich normalerweise einen Scheißdreck darum scheren was man im Ausland über sie denkt oder sagt.
    Was mich aber an dem negativen Urteil im Ausland stört, ist einfach die Tatsache dieses Urteil auf Leute wie Sie zurückzuführen ist- die das Unnormale zum Normalen erklären.Ich will nicht an Leuten wie euch gemessen werden und an dem was Euresgleichen hier zusammenschustert.
    Ihr seid zum Fremdschämen, ich gehöre nicht zu euch.
    Und nein, ich werde ganz bestimmt nicht auswandern und meine Heimat an euch ausliefern. Der Kampf ist noch lange nicht zu Ende, selbst wenn ihr euch das einbildet.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Na, das ist aber schön
    von Kay , 14.02.2017 23:37

    Aha, ein Ami, der "sich auf den Tag freut(!!!) wo wir alle vergewaltigt und geköpft werden". Ist ja bestimmt ein ganz normaler Zeitgenosse, so von seinem geistigen Zustand her.

    Und nein, sowas existiert nicht. Oder haben Sie so etwas in letzter Zeit mal bei uns gesehen? Erst wieder wenn Ihresgleichen das Sagen hätten.

    PS: Wenn ich doch ständig am beleidigen, verleumden, etc bin, warum sind es dann Ihre Kommentare, die ständig gelöscht werden, ohne dass ich diese dafür melden muss?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 4
    Heute bekam ich...
    von bandog , 14.02.2017 20:05

    ...einem internationalen Forum eine nette Antwort von einem Ami, der uns Europäer allesamt für Idioten hält und sich auf den Tag freut wo wir alle vergewaltigt und geköpft werden. Aber sowas wollen die rot-grünen Übermenschen ja nicht gerne hören. Sowas existiert für die ja nicht -deswegen gibt es das auch nicht.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 5
    wenn für AfD-Anhänger die Welt nicht passt
    von igeligel , 14.02.2017 09:32

    werden einfach passende Nachrichten in die Welt gesetzt. Klassiker. "Leider" ist die Welt nicht so schlecht, wie die AfD sie gerne hätte, gelle?
    Rechtes Assipack.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 7 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse