Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
1 Kommentar

Umfrage: Wie stehen die Frankfurter zum Fasten?

Am heutigen Aschermittwoch beginnt traditionell die Fastenzeit. Wie stehen Sie zum freiwilligen Verzicht? Fasten Sie selbst - oder halten Sie den Brauch für überholt?
Frankfurt. 

Am heutigen Aschermittwoch beginnt in der römisch-katholischen Kirche die 40-tägige Fastenzeit vor Ostern. Die Zahl der Menschen, die aus religiösen Gründen fasten, hat in den letzten Jahrzehnten zwar abgenommen - aber das Fasten als Übung des bewussten Verzichts ist verbreitet wie nie.

Menschen verzichten nicht nur auf bestimmte Getränke und Lebensmittel, sondern reduzieren ihren Fernsehkonsum, verzichten auf Videospiele, leben ohne Plastik, fahren mit dem Rad zur Arbeit statt mit dem Auto oder verbringen bewusst mehr Zeit mit Familie und Freunden.

Wir wollen wissen: Was denkt Frankfurt übers Fasten? Ziehen Sie das Icon an die Stelle auf dem Kompass, die Ihrer Meinung entspricht!

 
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse