Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Hofheim am Taunus 32°C

Von Kaisern, Clowns und Indianern: Wo Sie in Frankfurt die richtigen Fastnachts-Kostüme finden

Leihen, kaufen oder selbst machen – bei Kostümen ist alles möglich. In Frankfurt gibt es drei große Geschäfte mit allem, was das Fastnachts- und Kostümherz begehrt: „Kostümverleih Jansen“ in Eschersheim, „Pappnase & Co.“ in Bockenheim und „Karnevalswierts“ in Enkheim.
Riesig ist der Fundus des Kostümverleihs Jansen. In diesem Saison besonders gefragt sind Rokoko-Kostüme. Foto: Rainer Rüffer (Rueffer) Riesig ist der Fundus des Kostümverleihs Jansen. In diesem Saison besonders gefragt sind Rokoko-Kostüme.
Frankfurt. 

Die Vorlieben für Fastnachtskostüme sind so verschieden wie die Menschen selber. Während manche sich Jahr für Jahr als Clown, Cowboy oder Indianer verkleiden, steht für andere die Individualität im Mittelpunkt. Nicht selten wird selbst Hand angelegt und mit Stoff, Nadel und Faden die total personalisierte Verkleidung geschneidert. Doch das macht teils viel Arbeit. Wer darum lieber ein Kostüm kauft, begibt sich in einem Kostümverleih oder Spezialgeschäften für Fastnachtsverkleidung in professionelle Hände.

Wer nach einer ausgefallenen, hochwertigen Verkleidung sucht, die ihm wie auf den Leib geschneidet ist, der kommt am Kostümverleih Jansen , Alt-Eschersheim 2, nicht vorbei. „Wir vergleichen uns nicht mit den typischen Fastnachtsgeschäften. Denn wir waren immer ein historischer Kostümverleih“, sagt Inhaberin Lydia Jansen. Barock-, Rokoko- und Renaissance-Kostüme „laufen immer sehr gut“. Hinzu komme Kleidung der 1920er Jahre. „Davon haben wir sehr viel in unserem Fundus“, so Jansen. Bei Männern, erzählt sie, gebe es Jahr für Jahr den gleichen Trend: Uniformen, etwa um sich einmal wie ein Kaiser zu zeigen. Mit dem Hineinschlüpfen passiere etwas mit ihnen – sie nähmen Haltung an.

Hoch das Bein: Die Tanz-Böbbcher der "Weißen Mützen" ertanzen sich hier die Silbermedaille in der Garde-Olympiade des Jahres 1965. Apropos Garde-Olympiade (heute: Tanzfestival der Frankfurter Garden): Sie ist ein...
Närrische Zeitreise als Bilderstrecke Historische Fastnacht in Frankfurt: Reise in die ...

Früher war mehr Konfetti? Vielleicht nicht unbedingt. Fest steht aber: Frankfurt ist seit jeher eine Hochburg der hessischen Fastnacht. Von "Klaa Paris" bis zum Rathaus-Stürmung – unsere Bilderstrecke zeigt historische Highlights des närrischen Treibens.

clearing

„Es sind immer Kostüme da, egal, wann man vorbeikommt. Wir haben für jeden etwas“, betont die Chefin. Zwischen 90 und 160 Euro kostet das Leihen eines Kostüms für drei Tage inklusive Reinigung. Mehr Informationen dazu gibt es im Internet unter www.kostuemverleih-jansen.de.

„Cowboys, Indianer und Clowns gehen immer“, weiß Thomas Klaffki, Filialleiter von Karnevalswierts , Borsigallee 33 a. Besonders im Trend sei in diesem Jahr „alles in Neon“ – wie in den 1980er und 1990er Jahren. „Neonfarbene Netzshirts, Leggins und Stulpen. Das ist ausgefallen, aber trotzdem angesagt“, erklärt der Fastnachtsexperte. Je bunter, desto besser – diese Devise gelte auch bei Sonderwünschen der Kunden. Diese versucht das Geschäft auch zu erfüllen und fertigt Kostüme selbst an. Deswegen sei das Lager auch nie leer, es sei immer ausreichend Ware da.

Verliehen werden die Kostüme jedoch nicht, in dem Geschäft werden die Verkleidungen und Accessoires nur verkauft. Ab 15 Euro gibt es ein komplettes Outfit, bis zu 150 Euro kann investieren, wer etwas Ausgefallenes tragen möchte. „Sollte doch etwas fehlen, dann bestellen wir es, und am nächsten Tag ist das gute Stück dann da“, verspricht Thomas Klaffki. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.karnevalswierts.de.

Ist das Kostüm komplett, geht es an die Accessoires. Diese gibt es in ausreichenden Mengen bei Pappnase & Co . , Leipziger Straße 6. Perücken, Hüte und Bärte aller Art sind die Artikel, die in diesem Jahr mit Abstand am besten laufen, verrät eine Mitarbeiterin. Klassiker wie rote Nasen und Brillen mit Plastiknase seien derzeit gar nicht so weit verbreitet wie häufig vermutet. Komplette Kostüme gibt es in dem Geschäft in Bockenheim nur wenige, etwa Umhänge für Kinder für jeweils 13 Euro. Perücken kosten zwischen 10 und 20 Euro, kleinere Accessoires zwischen 1 und 5 Euro. 50 Prozent Rabatt gibt es auf die sogenannten „Morph-Suits“ – eng anliegende Ganzkörperanzüge aus elastischem Material und aktuell im Trend, wie die Mitarbeiterin erzählt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.pappnase.de.

(jdi)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse