E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 15°C

Kartoffeln sind richtig lecker!

Von Kartoffelsuppe, Pellkartoffeln oder Kartoffelklöße: Im Kindergarten Spatzennest in Arnoldshain drehte sich alles um die tolle Knolle.
Arnoldshain. 

Mit riesigen Kochmützen und -schürzen stiefelten die Kleinen stolz von der Küche in den Gemeinschaftsraum und servierten ihren Eltern freudestrahlend die bestellte Portion. Von der auf den Tischen ausgelegten Speisekarte für das Kartoffelessen durften die Eltern unter drei Tellergerichten wählen. Kartoffeln satt gab es: Kartoffelsuppe, Pellkartoffeln mit Quark oder Kartoffelklöße mit Apfelmus. Die 45 Kindergartenkinder haben natürlich auch tüchtig zugelangt.

Ein kleiner Feinschmecker wollte „einfach nur Kartoffeln ohne alles“ essen, sogar ohne Butter, und dampfte glücklich mit seinem Teller ab. Der Kartoffelhunger und die Begeisterung der Mädchen und Jungen für die traditionellen Gerichte kamen nicht von Ungefähr. „Zwei ,Kartoffelwochen‘ liegen hinter uns, und zum Abschluss haben wir als Dankeschön für die Eltern, die das ganze Jahr über mithelfen, alle zum Kartoffelessen eingeladen“, berichtete Einrichtungsleiterin Marita Bausch-Marx. Damit alles zügig ablief, hatte sie mit den Erzieherinnen das Kochen übernommen und den Kindern den Service überlassen.

In den Tagen zuvor durften die Kinder aber mitkochen und lernten außerdem viel über die tolle Knolle. „Wir haben den Kindern erklärt, dass Kartoffelbrei nicht aus der Tüte kommt“, sagte Bausch-Marx. Zum Beweis bereiteten die Erzieher mit den Mädchen und Jungen echten gestampften Kartoffelbrei zu. „Wir hatten dabei alle zusammen ganz viel Spaß“, beteuerte Erzieherin Monika Biel.

Aber woher kommen denn nun die Erdäpfel, und wie wachsen sie? Auch diese Fragen wurden geklärt. „Weil es in ganz Arnoldshain keinen Kartoffelacker mehr gibt, haben die Kinder zwar nicht mitverfolgen können, wie die Setzkartoffeln in die Erde kommen und daraus Kartoffelpflanzen mit neuen Knollen an den Wurzeln werden, aber wir haben das anhand von Anschauungsmaterial gezeigt“, berichtete die Leiterin.

Natürlich durften auch spielerische Elemente nicht fehlen. Beim Stempeldruck machten alle begeistert mit. Wie in alten Zeiten hatte der Nachwuchs Stempel aus Kartoffeln geschnitzt. Daraus wiederum entstanden richtige Kunstwerke. Das einstudierte Fingerspiel mit Abzählreimen führten sie mit Erzieherin Sabrina Falderbaum stolz den Eltern vor.

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen