E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 19°C

Schüler werden zu Journalisten

Kinder, die täglich Zeitung lesen – ja, wo gibt’s denn so was? Na klar, im Hochtaunuskreis. Denn im September geht "Zeitung in der Grundschule" – kurz ZING genannt – wieder an den Start.
Hochtaunus. 

Die Fakten vorneweg: ZING ist ein Projekt zur Leseförderung der Frankfurter Neuen Presse und ihrer Regionalausgaben für Schüler der dritten und vierten Grundschulklassen. Unterstützt wird ZING von der Fraport AG und vom Aachener Izop-Institut (Insitutut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren), das das Projekt pädagogisch-didaktisch und organisatorisch begleitet. Dafür wird den teilnehmenden Schülern die Taunus Zeitung drei Monate lang jeden Morgen in die Schule geliefert.

Doch nicht nur das Lesen soll gefördert werden – die TZ soll auch fächerübergreifend in den Unterricht einbezogen werden. "Fast auf jeder Seite lassen sich Rechenaufgaben finden", sagt Izop-Geschäftsführer Peter Brand. Da könne zum Beispiel anhand der Anzeigen der Supermärkte ausgerechnet werden, was ein Mittagessen koste. Auch Fremdwörter können gesucht und nachgeschlagen werden.

Doch das ist längst nicht alles: ZING bedeutet auch, dass die Kinder selbst zu Journalisten werden. Sie bekommen einen Recherchetermin, müssen notieren, fotografieren, Infos einholen und einen Artikel schreiben, der dann sogar in der Taunus Zeitung veröffentlicht wird. Geschult werden die Nachwuchsjournalisten von der TZ-Projektleiterin Ursula Konder.

Eine kleine Kostprobe aus dem letzten Jahr gefällig? "Fast idyllisch zwischen Obstwiesen gelegen, in der Nähe des tollen Anwesens des Schafhofes, liegt die Kläranlage Kronberg. Betritt man das Gelände, denkt man erst gar nicht, dass es sich um eine Kläranlage handelt, da es eher wie ein Park aussieht. Doch nähert man sich den verschiedenen Becken, riecht man, was hier so ankommt."

Schulen, die mit ihren dritten und vierten Klassen am Projekt teilnehmen möchten, können sich noch anmelden. Der Projektzeitraum erstreckt sich vom 10. September bis zum 14. Dezember. Bereits im August werden die teilnehmenden Lehrer geschult. Anmeldungen nimmt das Izop-Institut entgegen: Heidchenberg 11, 52076 Aachen-Hahn, Telefon 02408-58890 E-Mail izop@izop.de. Ansprechpartner ist Dr. Markus Moog. uko

(Ursula Konder)
Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen