E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

Stadt appelliert: Grünanlagen meiden: Unwetter verursacht heftige Schäden in Kronberg

Unwetterschäden in der Katharinenkirche in Kronberg. Foto: Stadt Kronberg Foto: Foto: Stadt Kronberg Unwetterschäden in der Katharinenkirche in Kronberg. Foto: Stadt Kronberg
In der Gemarkung Kronberg im Taunus sind durch das heftige Unwetter in der Nacht zum Dienstag zahlreiche Schäden entstanden. Unzählige Bäume hielten dem Unwetter nicht stand, stürzten um oder verzeichneten Astbruch, teilte die Stadt am Nachmittag mit. Teilweise wurden ganze Kronen herausgerissen. Betroffen waren nahezu alle Bereiche im Stadtgebiet, in denen zum Teil größere Schäden entstanden. So stürzten Äste etwa Bäume auf Häuser und Fahrzeuge, Zäune und Gartenhütten. Teilweise wurden Stromleitungen gekappt und Dachbedeckungen (u.a. Ernst-Winterberg-Haus) beschädigt.
 
Nach derzeitigem Kenntnisstand kamen keine Personen zu Schaden.
 
Die Feuerwehren Kronberg und Oberhöchstadt sowie die Stadtwerke waren seit 3 Uhr morgens im Dauereinsatz. Zeitweise mussten Straßen gesperrt werden, so etwa die Hainstraße, die bis 8.30 Uhr morgens wegen umgestürzter Bäume und Astbruch nicht befahrbar war. Wie lange die Aufräumarbeiten andauern werden, kann noch nicht abgeschätzt werden, zumal der Deutsche Wetterdienst bereits vor weiteren Unwettern warnt.

Bildnummer: 57096929  Datum: 04.02.2012  Copyright: imago/Udo Kröner
Gewitter über der Skyline von Frankfurt. Objekte Symbolfoto Fotomontage Wirtschaft Banken Bankenkrise Wirtschaftskrise Highlight xdp x0x 2012 hoch gewitter frankfurt blitz skyline banken Hochhäuser finanzplatz Börse wetter niederschlag unwetter 

 57096929 Date 04 02 2012 Copyright Imago Udo Kröner Thunderstorm above the Skyline from Frankfurt Objects Symbolic image Photo montage Economy Banks Banking crisis Economic crisis Highlight XDP x0x 2012 vertical Thunderstorm Frankfurt Flash Skyline Banks High-rise buildings Financial center Exchange Weather Rainfall Storm
Sturm über dem Rhein-Main-Gebiet So verhalten Sie sich bei Unwetterschäden

Umgestürzte Bäume und überflutete Keller: Das Unwetter, das vergangene Nacht über das Rhein-Main-Gebiet gezogen ist, hat beachtliche Schäden hinterlassen. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie mit Sturmschäden umgehen sollten und wann welche Versicherung greift.

clearing

 
Der Victoriapark, der Quellenpark Kronthal und der Stadtwald wurden ebenfalls heftig in Mitleidenschaft gezogen. Die Bevölkerung ist aufgrund der Gefährdungslage durch ggf. nicht verkehrssichere Bäume dringend dazu aufgerufen, das Betreten des Stadtwaldes sowie der städtischen Grünanlagen zu unterlassen.
 
Aufgrund der Vielzahl der erforderlichen Einsätze benötigen die Einsatzkräfte voraussichtlich noch mehrere Tage, um alle Schäden zu dokumentieren und die Aufräumarbeiten zu beenden.

Unwetterfront. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Wetterwarnung Das nächste Unwetter nimmt Kurs auf Hessen

Nach dem Gewitter ist vor dem Gewitter: Schon am Mittag könnte es in Hessen erneut sehr ungemütlich werden. Meteorologen warnen vor einer weiteren Unwetter-Front.

clearing

 
Die Stadt bittet die Bürgerinnen und Bürger bei der Schadenaufnahme um Unterstützung. Sie mögen all jene Schäden, die vermeintlich durch städtisches Grün verursacht worden sind, sicherheitshalber selbst dokumentieren und dem Umweltreferat oder den Stadtwerken melden, und zwar per E-Mail an: umweltreferat@kronberg.de oder stadtwerke@kronberg.de.
 
Auskünfte erteilen das Bürgerbüro und die Stadtwerke unter Telefon (06173) 7030 (Bürgerbüro) und (06173) 703 3100 (Stadtwerke).

Bilderstrecke Verkehrschaos und Sachschäden: Heftige Unwetter suchen Hessen heim
Ein heftiges Unwetter hat in der Nacht auf den Dienstag weite Teile Hessens heimgesucht. Unsere Bilderstrecke zeigt Impressionen.<br>Leser Ralf Pelkmann hat uns dieses beeindruckende Foto aus Frankfurt geschickt.Im Taunus hat das Unwetter besonders verheerend gewütet.<br> Das Foto zeigt......die Feuerwehr Könistein im Einsatz.

 
Über das komplette Schadensausmaß und die Schadenshöhe können zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden.
 
Kronbergs Erster Stadtrat Robert Siedler verschaffte sich im Laufe des Dienstagvormittag und in Vertretung von Bürgermeister Klaus Temmen einen Überblick über die Lage. „Mein ganz besonderer Dank gilt allen Einsatzkräften“, so Siedler.  

(red)
Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen