E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 21°C

Stadtentwicklung: Zur Zukunft des Bahnhofs bleiben viele Fragen offen

Projekt sorgt im Stadtentwicklungsausschuss für lebhafte Diskussion – Unsichere Situation
Die Zukunft des Bahnhofs ist nach wie vor offen. Nachdem die Intervention der Denkmalpflege bereits eine Beschlussempfehlung des Magistrat zum Wackeln brachte, blieb auch die Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses ohne Ergebnis. Nach wie vor sehen die Parlamentarier viele Fragezeichen hinter dem Projekt.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welchem Bundesland liegt die Stadt München?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    ich werde das gefühl nicht los...
    von Taunusbuerger ,

    das diverse herren des magistrats der stadt es nicht zutrauen etwas betriebswirtschaftlich zu führen....und sie haben höchstwahrscheinlich recht...s21, ber belegen einmal mehr dass der staat hierbei kläglich versagt....ich persönlich finde die Idee vom investor kovabasic die beste....

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Ich werde das Gefühl nicht los
    von KarlHeinzHenrich ,

    Ich werde das Gefühl nicht los, das sich diverse Herren des Magistrat jetzt aus der Verantwortung stehlen wollen. Damals wurde das Bahnhofsgebäude käuflich erworben obwohl - mit dem Hintergrund es zu sanieren und selbst zu bewirtschaften. Also würde ich sagen: ist jetzt es eine kommunale Aufgabe Herr Bürgermeister und es muss geliefert werden. Keine faulen Ausreden die weiterhin die Glaubwürdigkeit beschädigen Der Magistrat sollte die Hände von irgendwelchen obskuren Investoren lassen, die „eventuell“ nur die Absicht haben die Stadt Kronberg über den Tisch zu ziehen - Lockschuppen - Spielmann.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen