E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 21°C

Tag der Ehejubiläen: Bistum feiert mit Ehepaaren mindestens 50 Jahre Ehe

Von Dass Ehen für immer halten, ist leider nicht selbstverständlich. Um so schöner, wenn zwei Menschen einen großen Teil ihres Lebens gemeinsam gehen. Diese glücklichen Menschen standen am Samstag im Mittelpunkt.
Zusammen 100 Jahre Ehe: die Lahrer Freunde Helga und Alfred Bender sowie Paula und Gerhard Orth. Foto: Robin Klöppel Zusammen 100 Jahre Ehe: die Lahrer Freunde Helga und Alfred Bender sowie Paula und Gerhard Orth.
Limburg. 

Mehr als 430 Jubelpaare aus dem kompletten Bistumsgebiet, die seit mindestens 50 Jahren verheiratet sind, fanden sich am Samstag auf Einladung des Bistums Limburg beim „Tag der Ehejubiläen“ ein. Nach dem Festgottesdienst mit Bischof Dr. Georg Bätzing und der Einzelsegnung der Jubilare im Dom kamen die Gäste zu einem gemütlichen Beisammensein in der Josef-Kohlmaier-Halle zusammen.

Die Stadthalle war mit an die 900 Gästen proppenvoll, unter denen waren auch 87 Diamanthochzeits- und 13 Eiserne Hochzeitspaare. Der frühere Moderator des „heute-journals“ im ZDF, Wolf von Lojewski (81), war aus seiner Wahlheimat Schlangenbad mit seiner Frau angereist. Der Protestant hat die Einladung seiner Gattin Ute (77) zu verdanken, weil sie, angeregt durch Freunde, den Glauben wechselte und Katholikin wurde.

Durch dick und dünn

Viel gestritten und trotzdem treu geblieben: Ute und Wolf von Lojewski, der frühere „heute-journal“-Moderator in Limburg. Bild-Zoom Foto: Robin Klöppel
Viel gestritten und trotzdem treu geblieben: Ute und Wolf von Lojewski, der frühere „heute-journal“-Moderator in Limburg.

Wolf von Lojewski sagt über seine Ehe: „Wir sind sehr unterschiedliche Temperamente und zanken uns oft, aber wir lieben uns. Wir sind zwar energisch miteinander, aber immer ehrlich zueinander.“

Auch die Goldhochzeiter Margit und Walter Kinder aus Görgeshausen sind nicht immer einer Meinung, „aber wir halten zusammen, sind durch dick und dünn gegangen“. Über Arbeitskollegen hatten sich die beiden kennengelernt.

Werner und Hildegard Schmich aus Limburg feierten kürzlich Diamanthochzeit; sie hatten sich bei einer Fastnachtsfeier im Georgshof kennengelernt. Werner Schmich erzählt, die Ehe habe so lange gehalten, weil jeder seine Freiräume gehabt habe. Beide hätten sich immer hundertprozentig aufeinander verlassen können – und auch die Liebe zu den fünf Kindern habe sie zusammengehalten.

Alfred und Helga Bender aus Lahr berichten, ihre Beziehung bestehe aus Vertrauen und Liebe. „Wichtig ist, dem anderen zuzuhören und dann zum Schluss immer wieder auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen“, sagt die 71-Jährige.

Gemeinsames Schicksal

Die guten Freunde der beiden, Paula und Gerhard Orth, auch aus Lahr, konnten dieses Jahr ebenfalls Goldhochzeit feiern. Kennengelernt habe sich beiden nach bestandener Gesellenprüfung bei der Freisprechungsfeier.

Josef und Dorith Plahl aus Weilburg sind beide Heimatvertriebene. „Unser gemeinsames Schicksal ist auch ein Grund dafür, dass wir uns von Beginn an so zusammengehörig gefühlt haben“, sagt der 80-Jährige. Plahl lobt an seiner Frau, dass sie immer eine gute Hausfrau und Mutter gewesen sei. Wenn sie ihm nicht stets den Rücken freigehalten hätte, hätte er auch nicht so intensiv Weilburger Stadtpolitik bei der CDU und Vertriebenenarbeit im Kreisverband machen können.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen