E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 19°C

Mindestens drei Fälle: Polizei warnt vor Taschendieben

Die Limburger Polizei warnt vor Taschendieben, die am Dienstag im Bereich von Limburg ihr Unwesen getrieben haben.
Der Griff in die Tasche bleibt vom Opfer meist unbemerkt. Foto: Frank Mächler (dpa) Der Griff in die Tasche bleibt vom Opfer meist unbemerkt.
Limburg. 

In drei bekanntgewordenen Fällen wurden bereits Strafanzeigen erstattet. Am Dienstag gegen 10 Uhr wurde einer 83-jährigen Frau in der Hospitalstraße die Geldbörse aus ihrer Handtasche gestohlen. Die Frau befand sich zum Einkaufen in einem Lebensmittelmarkt. Um 11.50 Uhr bemerkte eine 61-jährige Frau den Diebstahl ihres Handys, das sich zuvor in ihrer Handtasche befand. Die Frau gab an, zum Zeitpunkt des Diebstahls in einer Gaststätte in der Grabenstraße gewesen zu sein. Ein weiterer Diebstahl ereignete sich in einem Imbiss in der Westerwaldstraße. Dort wurde einer 47-jährigen Frau die komplette Handtasche entwendet.

Hinweisgeber und weitere Geschädigte werden gebeten, die Polizei in Limburg unter Telefon:  0 64 31/91 40-0 zu informieren.

Die Polizei warnt bei dieser Gelegenheit, vor allem bei schönem Wetter besonders aufmerksam zu sein und Wertsachen nie unbeaufsichtigt zu lassen. Beim Genießen der Sonnenstrahlen werden Geldbörsen, Handys oder andere Wertsachen oft auf dem Tisch abgelegt oder in der offenen Handtasche über die Lehne eines Stuhls gehängt. In unaufmerksamen Momenten haben Wertsachen dann schnell den Besitzer gewechselt.

Die Pressestelle der Polizei schreibt: „Achten Sie auf Ihr Bauchgefühl wenn Sie jemand anspricht, nach dem Weg fragt und Ihnen dabei auffällig nah kommt. Nicht selten kommt es bei solchen Annäherungen zum Diebstahl!“

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen