E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 24°C

Zwischenbilanz: Rekordbesuche in den Freibädern im Kreis Limburg-Weilburg

Die Menschen im Nassauer Land schwitzen. Doch nicht in allen Freibädern führt das zu steigenden Besucherzahlen, wie eine Umfrage der NNP ergab.
Rekordbesucherzahlen im Rekordsommer meldet das Freibad in Elz. Sechs 50-Meter-Bahnen laden die Schwimmer ein. Foto: Horst Kaiser Rekordbesucherzahlen im Rekordsommer meldet das Freibad in Elz. Sechs 50-Meter-Bahnen laden die Schwimmer ein.
Limburg-Weilburg. 

Der Bürgermeister von Elz , Horst Kaiser (CDU) ist „mit dem Betrieb und der Besucherfrequenz im Schwimmbad sehr zufrieden“. Die Zwischenbilanz ist erfreulich: „Bislang konnten wir bereits etwa 24 000 Badegäste begrüßen und hoffen, dass der Sommer uns noch viele Gäste beschert und wir am Ende auf 50.000 Badegäste kommen.“

Der besucherstärkste Tag war Kaiser zufolge bisher der 30. Juni mit 1580 Besuchern. Das 50-Meter-Becken mit sechs Bahnen und dem Sprungbereich sowie das Eltern-Kind-Becken bieten ebenso ausreichend Platz wie die 20 000 Quadratmeter große Liegewiese, sagt der Bürgermeister. Hitzige Auseinandersetzungen seien jedenfalls nicht festzustellen. Sein Fazit: Bei einer Wassertemperatur von aktuell mehr als 26 Grad fühlen sich selbst die „empfindlicheren Gemüter“ wohl. Und einen Sommertipp hat Horst Kaiser obendrauf: „Es wäre schön, wenn die Daheimgebliebenen die Möglichkeit, schwimmen zu gehen, noch intensiver nutzten. Schwimmen ist nun mal eine sehr gesunde Art der sportlichen Betätigung.“

Auch die Besucherzahlen im Limburger Parkbad liegen deutlich über denen des Vorjahres. Bis zum 4. Juli haben knapp 33 900 Besucher das Parkbad aufgesucht, wie der Sprecher der Stadt, Johannes Laubach, mitteilt. Zum Vergleich: In der kompletten Saison 2017 waren es knapp 56 000 Gäste, was aber aufgrund des durchwachsenen Wetters eine schwache Saison war. Im Schnitt der Jahre 1997 bis 2016 lag die durchschnittliche jährliche Besucherzahl des Parkbads bei rund 73 600.

Nach Angaben von Schwimmmeister Andreas Schilling macht sich dabei schon bemerkbar, dass bereits Sommerferien sind. Die Besucherzahlen sind nach seiner Darstellung auf dem Niveau von 2003, einem Rekordsommer. Bisher hatte das Bad sechs Mal bis 21 Uhr geöffnet, das ist nur dann der Fall, wenn die Temperaturen um 14 Uhr schon bei 28 Grad Celsius und darüber liegen.

Ebenfalls begeistert vom Freibad in seiner Stadt ist Michael Ruoff (CDU), Bürgermeister aus Hadamar . „Landschaftlich sehr schön gelegen, abseits von Straßen, Wohn- und Gewerbegebieten. Dank unserer beiden engagierten Schwimmmeister auch super gepflegt.“ Das honorieren die Gäste. Traten im Mai vergangenen Jahres noch 3533 Besucher zum Schwimmen an, so sind es im Mai dieses Jahres 5715. Im Juni 2018 waren es 8392, verglichen mit 6820 im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Beim Mondscheinschwimmen am vergangenen Samstag stiegen 252 Besucher ins Becken.

Auch in Frickhofen läuft die Badesaison in diesem Sommer auf Hochtouren. Knapp 5600 Gäste kamen bislang ins Freibad am Rand des Ortsteils. Die Bilanz für das gesamte Jahr 2017 weist 8176 Badegäste aus, teilt ein Sprecher der für das Schwimmbad zuständigen Gravelius Service Group mit. Die Gruppe betreut auch das Freibad in Weilmünster . Nach ihrer Statistik hat sich der Super-Sommer nicht in den Besucherzahlen niedergeschlagen. Kamen in den Monaten Mai und Juni des vergangenen Jahres 8134 Gäste in das Bad, waren es im gleichen Zeitraum des laufenden Jahres „nur“ 6944 Besucher.

„Bis einschließlich 2. Juli hatten wir 16 006 Besucher“, berichtet der Bad Camberger Bürgermeister Jens-Peter Vogel (SPD). „Der stärkste Besuchertag im Freizeit- und Erholungsbad in diesem Jahr war bis dahin der 3. Juni mit 1196 Besuchern. In 2017 hatten wir den stärksten Tag am 28. Mai mit 2122 Besuchern. Allerdings war zu dieser Zeit das Freibad in Niederselters geschlossen. Unser schwächster Tag bisher war der 22. Juni mit 33 Besuchern und darauf folgt der 23. Juni mit 41 Besuchern. In 2017 hatten wir den schwächsten Tag am 25. Juli mit 24 Besuchern und darauf folgte der 19. Mai mit 34 Besuchern.“ Im Moment liegen die Zahlen des Freizeit- und Erholungsbads knapp unter dem letzten Jahr. „Aber, da wir am 27. Juni an Siebenschläfer schönes Wetter hatten hoffen wir, dass die alte Bauernregel stimmt und wir nun in Folge noch sieben schöne Wochen haben“, sagt der Bürgermeister.

1000 Gäste an einem Tag

In Niederselters liegen die Zahlen bis zum 1. Juli vor: „Bis dahin hatte unser Freibad in Niederselters 16 934 Besucher“, berichtet Bürgermeister Bernd Hartmann (parteilos). Der besucherreichste Tag war der 3. Juni mit 1043 Besuchern und der besucherschwächste Tag der 22. Mai mit 26 Besuchern. Bis jetzt verlaufe die diesjährige Saison besser als die letztjährige. Bis zum 1. Juli 2017 verzeichnete die Gemeinde Selters nur 11 372 Freibad-Besucher. Allerdings hatte der besucherreichste Tag am 11. Juni 2017 1138 Besucher und der besucherschwächste Tag am 6. Juni 2017 49 Gäste.

In der aktuellen Badesaison war im Kirberger Schwimmbad der besucherschwächste Tag am 7. Juni, dies war ein Tag vor Beginn der Sommer-/Ferienzeit. „Am bisher besucherstärksten Tag in dieser Badesaison kamen etwa 820 Badegäste“, berichtet Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer (parteilos). Vom Eröffnungstag am 13. Mai bis zum 30. Juni besuchten 10 349 Personen das Schwimmbad in Kirberg, 2017 waren es 12 323 bis zum 30. Juni. „Der besucherschwächste Tag im Freibad Dauborn war am 21. Juni, ein Schlechtwetter-Tag an dem nur die regelmäßigen Schwimmer ihre Bahnen zogen“, berichtet die Bürgermeisterin. Am bisher besucherstärksten Tag in dieser Badesaison kamen rund 500 Badegäste. „Im Vergleich zum Vorjahr sind es bisher etwas weniger Besucher, anzumerken sind die vielen Sonnentage im Mai 2017“, sagt Silvia Scheu-Menzer. „Hünfelden freut sich weiterhin auf viele Badegäste, dies ist jedoch von der Witterung abhängig. Nur unsere regelmäßigen Schwimmer schreckt ein bedeckter Himmel nicht vom Besuch ab und aufs Wetter hat niemand Einfluss.“ red

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen