E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 21°C

„Zeitung in der Grundschule“: Achtung: ZING-Reporter

Von Drei Monate erhalten die Kinder kostenlos das Kreisblatt – sie lesen die Zeitung, und sie werden selbst zu Reportern.
Anfang März startet die neue Runde »Zeitung in der Grundschule«. Dritt- und Viertklässler schlüpfen in ihre Reporterwesten 	Foto: Spillner Anfang März startet die neue Runde »Zeitung in der Grundschule«. Dritt- und Viertklässler schlüpfen in ihre Reporterwesten Foto: Spillner
Main-Taunus/Frankfurter Westen. 

„Ich lerne, wie eine Zeitung aufgebaut ist. Man bekommt mit, was in der Welt passiert. Es macht Spaß zu lesen, wenn man etwas Neues erfährt.“ Hannah aus der Klasse 4 der Robinson-Schule Hattersheim, fasste so ihre Erfahrungen mit dem Projekt Zeitung in der Grundschule im vergangenen Frühjahr zusammen. Und nun ist wieder soweit: Das Höchster Kreisblatt startet gemeinsam mit der Fraport AG und dem Aachener IZOP-Institut eine neue Auflage des Projektes Zeitung in der Grundschule, kurz ZING.

Bild-Zoom

Das Projekt richtet sich an die Jahrgangsstufen 3 und 4 der Grundschulen im Main-Taunus-Kreis und im Frankfurter Westen. Es beginnt am 2. März, als Projekt-Ende ist der 3. Juni vorgesehen. In diesem Zeitraum bekommen die Kinder das Höchster Kreisblatt täglich in die Schule geliefert. Jeder Schüler erhält sein persönliches HK-Exemplar kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Zeitung kann zum Unterrichtsthema in verschiedenen Fächern werden. Die Kinder können sich über Langzeitthemen an den Umgang mit der Zeitung herantasten. Sie lernen den Umgang mit Informationen, entdecken Lieblingsthemen und schulen ihre Lesefähigkeiten und vieles mehr. Das Projekt will den Kindern Freude und Interesse am Zeitunglesen vermitteln und sie in den richtigen Umgang mit dem Informationsmedium Tageszeitung einführen.

Die Kinder lernen die Zeitung aber nicht nur aus der Perspektive des Lesers kennen, sie erhalten vielmehr darüber hinaus auch wieder die Möglichkeit, selber Artikel im Kreisblatt zu veröffentlichen. Sie suchen sich Themen und recherchieren dazu. Sei es ein Interview mit einem Bürgermeister zu führen, hinter die Kulissen von Theater oder Kino zu blicken, einen Einblick in die Arbeit von Feuerwehr oder Polizei zu bekommen – die Kinder erhalten Einblicke in Lebensbereiche, die ihnen sonst nicht so ohne weiteres offen stehen. Und die Kinder lernen journalistisches Arbeiten kennen. In zahlreichen spannend und lebendig geschriebenen Artikeln haben die Mädchen und Jungen schon bei den vergangenen Projektstaffeln ihre journalistischen Talente unter Beweis gestellt.

Interessierte Lehrer können sich beim IZOP-Institut, Heidchenberg 11, 52076 Aachen, Telefon (0 24 08) 5 88 90, Fax (0 24 08) 58 89 27, zum Projekt anmelden.

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen