Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Hofheim am Taunus 8°C

Die Nieder wollen mitreden

Von Die SPD setzt sich dafür ein, die Vorschläge der Nieder in die Umgestaltung der Kreuzung Nied Kirche einzuarbeiten. Die Planungen sind in einem frühen Stadium.
Hier könnten beide Tramhaltestellen und der Bus-Halt hin.	Foto: göc Bilder > Hier könnten beide Tramhaltestellen und der Bus-Halt hin. Foto: göc
Nied. 

Das Nieder Tor soll schöner werden – nur wie? Die Meinungen, wie die vielbefahrene Kreuzung der Mainzer Landstraße mit den Straßen Nieder Kirchweg und Alt-Nied umgestaltet werden kann, gehen auseinander. Das Stadtplanungsamt will die Kreuzung zu einem Kreisel umbauen, beide Straßenbahnhaltestellen vor den Arkaden des Wohn- und Geschäftshauses konzentrieren und in diesem Bereich die Straßenbahngleise in die Mitte der beiden Fahrbahnen der Mainzer Landstraße legen. Vorgesehen ist in der Vorplanung, die noch nicht von den politischen Gremien beschlossen ist, unter anderem auch ein separater Abbieger vom Nieder Kirchweg stadteinwärts zur Mainzer Landstraße. Durch die Verlegung der Gleise in die Straßenmitte und durch den Platz, der für beide Haltestellen vonnöten wäre, müssten die Kopfparkplätze vor dem Wohn- und Geschäftsgebäude wegfallen; insgesamt würde der Parkraum reduziert. Die „kleine Mainzer“, also der Straßenstreifen vom Supermarkt an der Ecke Alt-Nied bis zur Luthmerstraße, müsste zugunsten des Verkehrs in Richtung Höchst in ihrer Einbahnrichtung „gedreht“ werden.

1 2 3 4
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse