E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 15°C

Förderkreis bietet Kultur für Kinder

Gestern spielte ein klassisches Duo vor Zweit- und Drittklässlern der Sossenheimer Henri-Dunant-Schule. Es war der Start eines neuen Projekts des Kultur- und Förderkreises.
Das „Duo Elvenhain“ spielte in der Mensa der Henri-Dunant-Schule vor Zweit- und Drittklkässlern. Das „Duo Elvenhain“ spielte in der Mensa der Henri-Dunant-Schule vor Zweit- und Drittklkässlern.
Sossenheim. 

Der Kultur- und Förderkreis (KuFö) Sossenheim hat gestern unter dem Titel „Kinderkultur in Sossenheimer Schulen“ die Aktivitäten eines neu gegründeten Arbeitskreises gestartet: Das Duo „Elvenhain“ spielte „Classic for Kids“ für 2. und 3. Klassen der Henri-Dunant-Schule. Das Duo besteht aus Johanna-Leonore Dahlhoff (Flöte, Gesang) und Katharina Filine Grossardt (Gitarren, Gesang). Ziel ist es, Kinder an klassische Musik heranzuführen. Ähnliche Projekte haben gezeigt: Kinder haben nicht nur an Benjamin Blümchen und Popmusik Interesse – man muss sie nur darauf aufmerksam machen, dass es so etwas wie klassische Musik gibt.

Die Idee dazu kommt vom Gründungsmitglied und ehemaligen Ersten Vorsitzenden des Kultur- und Förderkreises, Armin Kopp. Die Arbeitsgruppe mit Regina Opelt, Anni Hinkelmann, Armin Kopp und Friedhelm Schmidt erarbeitete ein Programm für das Jahr 2015.

An die Schulen gehen

Nachdem der Kultur- und Förderkreis und die beiden Sossenheimer Grundschulen Henri-Dunant-Schule und Albrecht-Dürer-Schule schon sehr erfolgreich gemeinsame Veranstaltungen und Projekte organisiert und durchgeführt haben, etwa die Kinderoper „Kalif Storch“ mit der Henri-Dunant-Schule im vergangenen Jahr und das Frühlingskonzert mit beiden Schulen im Jahr 2013, wollte man die Zusammenarbeit noch intensivieren. „Dabei ist es das Ziel des Kufö, die Kultur mit Projekten rund um die Musik und das Malen zu den Kindern direkt in die Schule zu bringen“, sagt Franz Kissel, der Vorsitzende des Kultur- und Förderkreises. Das Konzert mit dem „Duo Elvenhain“ war der Auftakt einer auszubauenden Zusammenarbeit. Weiter geplant ist etwa ein Percussionsworkshop mit Kathrin Werner. Percussion ist der Oberbegriff für das Spiel aller Musikinstrumente aus dem Bereich der Schlag- und Effektinstrumente. Percussion, ausgehend vom Händeklatschen, gehört zu den ältesten Formen des Musizierens. In der modernen populären Musik sowie im Schlagwerk eines klassischen Orchesters werden die Perkussionsinstrumente unabhängig von ihrer Herkunft oder kulturellen Bedeutung eingesetzt. Es sind 18 Stunden pro Halbjahr und Grundschule vorgesehen.

Kullmann mit dabei

Einen Malkurs für rund 50 Kinder pro Grundschule wird der Sossenheimer Künstler Peter Kullmann unter dem Motto „Mal mal“ anbieten. Es sind vier Kurse mit je zwei Unterrichtsstunden vorbereitet; die Malutensilien werden von Peter Kullmann fachmännisch und kindergerecht ausgesucht. Es soll auch eine Ausstellung der Kunstwerke geben. „Wir sind davon überzeugt, dass Kultur so früh wie möglich beginnen muss, und freuen uns schon jetzt auf weitere Projekte mit unseren Sossenheimer Kindern“, sagt Franz Kissel.

(hv)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen