E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

Handverlesenes Programm

Holger Ziegler (links) vor der Leinwand im Filmtheater Valentin, auf der gerade eine Filmszene zu sehen ist. Ziegler ist für die Programmauswahl verantwortlich. Bilder > Holger Ziegler (links) vor der Leinwand im Filmtheater Valentin, auf der gerade eine Filmszene zu sehen ist. Ziegler ist für die Programmauswahl verantwortlich.
Höchst/Nied. 

Das Filmtheater Valentin ist kein herkömmliches Kino, sondern ein Programmkino. In einem gängigen Kino wird ein Film so lange gezeigt, wie die Zuschauer ihn sehen möchten. Manchmal sind das sogar mehrere Monate. Im Filmtheater Valentin gibt es ein festes Monatsprogramm. Ein Film läuft maximal eine Woche. Eine Kinowoche geht immer von Donnerstag bis Mittwoch. Unter der Woche sind die Vorstellungen um 18 Uhr und um 20 Uhr, am Wochenende gibt es drei bis vier Vorstellungen am Tag. Die Kindervorstellung läuft immer um 16 Uhr. Für Kinder gibt es eine Extra-Broschüre, in der sie sich schon frühzeitig über die aktuellsten Kinderfilme informieren können.

Welche Filme im Filmtheater Valentin gezeigt werden, entscheidet Holger Ziegler, Theaterleiter und zuständig für das Programm, Dokumentation und Bildende Kunst. Um Filme auszuwählen, fährt er eigens auf Filmfestivals, wie zum Beispiel die Berlinale oder die Filmkunstmesse Leipzig.

Dort werden die neuesten Filme gezeigt. Bei seiner Auswahl achtet Holger Ziegler darauf, dass die Filme einen gewissen Anspruch haben und zu dem Stadtteilkino, also auch zu den Menschen, die in Höchst wohnen, passen.

 

10 000 Besucher im Jahr

 

Jährlich werden etwa 250 verschiedene Filme und Kurzfilme gezeigt. Rund 10 000 Besucher schauen sich jedes Jahr die Filme im Valentin an. Im Winter sind es mehr Besucher als im Sommer. Das ist aber in ziemlich allen Kinos so, weil im Sommer die Menschen häufg lieber draußen sind als im Kino. Für die Kinobesucher des Filmtheaters Valentin ist der Eintrittspreis rund 30 Prozent günstiger als im herkömmlichen Kino, betonen die Kinochefs. Für Kinder kostet der Eintritt 4 Euro. Erwachsene bezahlen 5 Euro.

Und hier noch eine kleine Vorschau, die Lust auf einen Besuch im Filmtheater Valentin machen soll: Im Juni können sich die jungen Kinofreunde auf Filme freuen wie: „Der kleine Drache Kokosnuss“, „Die Nordsee – unser Meer“ oder „Bibi und Tina – Voll verhext!“. Auch Schulklassen sind willkommen.

Anas Amekrane, Ayman Azhimi, Zakaria Bolakhrif, David Domin und Mehmet Kosmaz

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen