E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 19°C

Tierquälerei: Katzenbabys ausgesetzt

<span></span>
Wallau. 

Einem Landwirt haben diese Katzenbabys und ihre Mutter das Leben zu verdanken. Der aufmerksame Mann war am 15. Juli unterwegs zu seiner Scheune, die auf dem Blumen- und Kürbisfeld an der K 785 kurz vor dem Wallauer Gewerbegebiet steht, als er in der Nähe des Gebäudes eine graue Nylontasche entdeckte, in der sieben winzige Katzenbabys eingesperrt waren. Unbekannte hatten die gerade mal zwei Wochen alten Kätzchen in der Gluthitze ohne einen Tropfen Wasser ausgesetzt. Der Landwirt benachrichtigte die Polizei, die die Winzlinge ins Hofheimer Tierheim brachte. „Gleich am Abend haben wir uns noch auf die Suche nach einer Mutter gemacht und haben zwei ausgehungerte Katzen entdeckt, die die Mütter sind. Mit Fallen gelang es, die Mütter einzufangen und ins Tierheim zu bringen. Die Babys haben sich sehr über ihre Mütter gefreut und gleich fleißig getrunken“, schildert Traudl Krieger, Leiterin des Tierheims. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon (0 61 92) 2 82 83 im Tierheim zu melden. Dort warten weitere junge Kätzchen auf ein Zuhause. (sie)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen