Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Erste Fahrradstraße im MTK: Kleine Revolution für Radler

Von Seit gestern ist die Jahnstraße als Fahrradstraße ausgewiesen. Die Stadt hat damit die erste große Maßnahme ihres Radverkehrskonzeptes umgesetzt,
Die Jahnstraße ist nun als Fahrradstraße offiziell ausgewiesen. Gestern wurden die notwendigen Markierungen vorgenommen. Foto: Hans Nietner Die Jahnstraße ist nun als Fahrradstraße offiziell ausgewiesen. Gestern wurden die notwendigen Markierungen vorgenommen.
Flörsheim. 

Fast genau 620 Meter ist sie lang: Die erste Fahrradstraße im Main-Taunus-Kreis (MTK) führt von der Stadthalle an der Kapellenstraße-/Ecke Jahnstraße bis zur Einmündung in die Wickerer Straße. Seit gestern dürfen sich Radfahrer auf diesem Straßenabschnitt entlang der Bahnlinie besonders sicher fühlen. Sie haben nämlich Vorrang vor dem motorisierten Verkehr. Zur Eröffnung fand Bürgermeister Michael Antenbrink (SPD) große Worte: Der Verwaltungschef sprach von „einer Umkehr der Verhältnisse“ und einer „kleinen Revolution“.

Grüne Radfahrer

Die großen blauen Fahrbahnmarkierungen, die einen Radfahrer zeigen, lösten bei manchem Anwohner allerdings noch Verunsicherung aus: „Wie soll ich jetzt zu meiner Garage kommen?“, brüllte ein wütender Autofahrer der Abordnung von Verwaltung und Politik entgegen. Der Mann hatte das Prinzip der Fahrradstraße offensichtlich nicht richtig verstanden. Schilder an den Zufahrten zur Jahnstraße weisen darauf hin, dass die Strecke nicht ausschließlich dem Radverkehr vorbehalten bleibt. Kraftfahrzeuge sind auch weiterhin zugelassen. Doch Autofahrer müssten in Zukunft besonders Rücksicht auf die Radler nehmen, erläutert Bürgermeister Antenbrink. Radfahrer können in der Fahrradstraße nebeneinander fahren, ohne Autos vorbeifahren zu lassen. „Wir wollten dem Radverkehr mehr Raum und Recht geben“, sagt der Verwaltungschef. Ziel sei, einen Bewusstseinswandel anzustoßen. Die Neuregelung könne zudem dazu führen, dass künftig in der Jahnstraße häufiger Kontrollen durchgeführt würden.

Zu den ersten Radfahrern, die nach der offiziellen Eröffnung durch die Fahrradstraße fuhren, gehörte eine Abordnung der Grünen Alternativen Liste Flörsheim (Galf). Der ehemalige Koalitionspartner der SPD hätte sich die Einrichtung der Fahrradstraße ein paar Monate früher gewünscht. Die Verbesserung der Radwegeverbindungen war ein Ziel der Koalition, das in der vergangenen Wahlperiode nicht über die Planungsschritte hinausgekommen ist. Galf-Fraktionschefin Renate Mohr hatte dem Bürgermeister vorgeworfen, er habe die Ziele der Grünen nicht mit dem nötigen Nachdruck vorangetrieben. Antenbrink erklärte gestern auf Nachfrage, dass die Umsetzung schon für den Herbst geplant gewesen sei. Die feuchte Witterung habe jedoch zu Verzögerungen geführt, weil die Fahrbahn zum Aufbringen der neuen Markierungen trocken sein muss.

Die Überlegungen für eine Fahrradstraße gebe es bereits seit dem Jahr 2009, berichtete Michael Antenbrink. Einen wirklichen Anstoß zur Umsetzung habe jedoch erst das Radverkehrswegekonzept gegeben, das Mitarbeiter der Hochschule Darmstadt im Auftrag der Stadt erstellten. Dabei sei unter anderem herausgekommen, dass nur sechs Prozent aller Fahrten in der Mainstadt mit dem Fahrrad erfolgen. Dieses Verhältnis möchte die Verwaltung gerne erhöhen. Die Studie habe auch ergeben, dass durchschnittlich 250 Radfahrer –meistens Schüler – am Tag durch die Jahnstraße fahren. Die Verwaltung betrachte diese Strecke deshalb als wichtigen Bereich, um mit Erleichterungen für den Radverkehr zu beginnen.

Lösungen gesucht

Für die Ausbesserung von Straßenschäden sowie die Anbringung von Fahrbahnmarkierungen und Schildern hat die Stadt rund 3000 Euro investiert. In der Straße Am Untertor, in der Verlängerung zur Jahnstraße, gilt noch kein Vorrang für Radfahrer. Dort sei die Verkehrssituation im Kreuzungsbereich mit Alter Hochheimer Straße und Kreuzweg zu unübersichtlich, erläutert Michael Antenbrink. Es werde jedoch nach Lösungen gesucht. Eine weitere Fahrradstraße ist am Konrad-Adenauer-Ufer vorgesehen. Dort möchte die Stadt weitermachen, wenn sie Erfahrungen mit der Jahnstraße gesammelt hat.

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse