Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Hofheim am Taunus 15°C

Kreis überprüft Impfstatus: Masern-Fall an Hofheimer Brühlwiesenschule

Ein Schüler der Brühlwiesenschule (BWS) Hofheim ist an Masern erkrankt. Schüler und Personal wurden aufgefordert, morgen ihren Impfstatus zu dokumentieren.
Foto: Daniel Karmann (dpa)
Hofheim.  An der Brühlwiesenschule (BWS) in Hofheim gibt es einen Masern-Fall.  Das Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises hat heute morgen die Schule davon in Kenntnis gesetzt. In den vergangenen Wochen waren sechs Masernfälle im Kreis bekannt geworden, fast alle betrafen laut der Pressestelle des Kreises Schüler, die in Frankfurt-Höchst den Unterricht besuchen. Der Schüler der BWS war schon länger nicht mehr im Unterricht.

Der Kreis hat sehr schnell reagiert. Schon heute morgen waren Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in der Schule und haben über die Krankheit und die damit verbundenen Risiken informiert. Wie Landrat Michael Cyriax und Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier mitteilen, wird am morgigen Donnerstag der Impfstatus sämtlicher Schüler, Lehrer und Mitarbeiter an der Beruflichen Schule überprüft. Bei fehlender oder unklarer Impfung würden Personen nach Hause geschickt: „Wir müssen sofort handeln, um das Risiko einer Ausbreitung so klein wie möglich zu halten“, so Cyriax.

Das Gesundheitsamt wirbt erneut für ausreichenden Impfschutz. „Der aktuelle Fall ist ein weiterer Beleg dafür, wie wichtig es ist, sich gegen gängige Krankheiten impfen zu lassen“, so Kollmeier. „Das ist nicht eine Frage der eigenen Gesundheit – hier geht es auch darum, andere nicht zu gefährden.“

Die BWS hat 1800 Schüler und rund 120 Lehrkräfte, ein großer Teil ist aber von einem Ansteckungsrisiko nicht betroffen. Die Berufliche Schule hat sieben verschiedene Schulformen, die zudem in verschiedenen Gebäuden angesiedelt sind. (babs/red)
 
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse