E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 32°C

Kreuzung in Kriftel: Neue Verkehrsführung an der L 3011 verwirrt Autofahrer

Nicht einmal 24 Stunden, nachdem Hessen Mobil die Kreuzung an der Gutenbergstraße/ L 3011 freigegeben hatte, krachte es dort. Unfallursache ist die neue Verkehrsführung. Die Polizei sieht bereits Optimierungsbedarf.
Die Krifteler Feuerwehr war einige Stunden mit den Aufräumarbeiten des Unfalls an der Kreuzung L 3011/Gutenbergstraße beschäftigt. Die Krifteler Feuerwehr war einige Stunden mit den Aufräumarbeiten des Unfalls an der Kreuzung L 3011/Gutenbergstraße beschäftigt.
Kriftel. 

Eigentlich sollte die Kreuzung L 3011 / Gutenbergstraße als Unfallschwerpunkt entschärft werden. Doch schon wenige Stunden, nachdem Hessen Mobil nach monatelangem Umbau die Kreuzung am Dienstagabend mit neuer Verkehrsführung freigegeben hatte, krachte es dort gestern Vormittag.

Die neue Verkehrsführung sei eindeutig die Ursache für den Unfall gewesen, erklärt Polizeisprecher Johannes Neumann. Gegen 9.35 wollte ein 26-jähriger Krifteler mit seinem Peugeot von der Gutenbergstraße nach links auf die L 3011 einbiegen. Wie er es früher gewohnt war, nahm der Autofahrer dabei die rechte der beiden Spuren auf der Gutenbergstraße. Doch diese führt nur noch nach rechts Richtung Hofheim befahren werden. Beim Linksabbiegen stieß der Krifteler mit einem Lkw zusammen, der aus Richtung Hofheim kam. Denn ein wesentlicher Punkt der neuen Verkehrsführung ist, dass die Ampel für die Verkehrsteilnehmer aus Hofheim kommend gleichzeitig mit der Ampel aus der Gutenbergstraße grün zeigt. Die zwei Spuren aus den beiden Richtungen werden zwar mit einer gelben Bodenschwelle auf der L3011 geteilt, die später in eine durchgezogene Linie führt. Doch die meisten Autofahrer wechseln hier nach wie vor die Spuren, wie sie es seit Jahren gewohnt waren.

Bei dem Unfall gestern Vormittag war der Dieseltank des Lkw aufgerissen worden und die Feuerwehr musste den Kraftstoff binden. Die Landstraße war einige Zeit Richtung Hattersheim gesperrt, bis in die Mittagsstunden war sie nur einspurig zu befahren.

Die neue Verkehrsführung soll eigentlich ein besseres Abfließen des Verkehrs ermöglichen. „Wir werden aber genau schauen, ob es auch funktioniert“, so der Erste Beigeordnete Franz Jirasek. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei hat nach dem Unfall bereits seinen Fokus auf die Kreuzung gelegt. Schon gestern Nachmittag, so Pressesprecher Neumann, habe sich abgezeichnet, dass es noch „Optimierungsbedarf“ gibt. Wie dieser aussehen kann, dazu sei es noch zu früh. Man sei jedoch schon im Gespräch mit dem Krifteler Ordnungsamt.

Von der Gutenbergstraße führt keine Spur geradeaus auf den Feldweg. Erlaubt war die Einfahrt zuvor auch nicht, aber sie wurde geduldet. Doch nun sollte man wahrlich unterlassen, denn wer geradeaus fährt, muss mit Verkehr von rechts rechnen.

(ulk)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen