Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Neues Heft des Geschichtsvereins Nied

Nied. 

Das soeben erschienene neueste Heft aus seiner Schriftenreihe bietet der Heimat- und Geschichtsverein Nied zum ersten Mal beim Nieder Weihnachtsmarkt am Samstag, 6. Dezember, auf dem Neumarkt in der Eisenbahnersiedlung an – neben einer ganzen Reihe von Büchern und Schriften aus dem alten Nied. Für Band 8 der Heftreihe hat sich Brigitte Vollert in einem historischen Beitrag unter dem Titel „Vom Fabrikarbeiter zum Bauunternehmer – eine Nieder Karriere“ mit dem Leben und Wirken des früheren Nieder Bauunternehmers Ambros Krebs beschäftigt. Das Heft, das den Vereinsmitgliedern kostenfrei zugestellt wird, kann für 2 Euro erworben werden. Der Verein weist außerdem darauf hin, dass die Sonderausstellung „Nied(er) im Ersten Weltkrieg“ noch bis etwa Mitte Dezember im Heimatmuseum in der Beunestraße 9 a besichtigt werden kann. Das Sonderheft zur Ausstellung ist für 3 Euro am Stand zu haben. Besichtigungen können unter Telefon (0 69) 39 87 89 vereinbart werden.

(hk)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse