E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 15°C

Pfadfinderleben im Sommerlager

Von Auf dem Gelände des früheren Tillybads an der Nidda steht derzeit ein großes Pfadfinder-Sommerlager. Die Unterliederbacher St.-Georgs-Pfadfinder haben befreundete Scouts aus Irland zu Gast.
Volksbank-Chef ManfredRuhs (im weißen Hemd) schaut zu, wie Fabio an der Esse von Lutz Traband (r.) eine Klinge schmiedet.	Foto: Maik Reuß Volksbank-Chef ManfredRuhs (im weißen Hemd) schaut zu, wie Fabio an der Esse von Lutz Traband (r.) eine Klinge schmiedet. Foto: Maik Reuß
Höchst. 

Am früheren Tillybad hat das Lagerleben Einzug gehalten: Wo sonst nur die Mitglieder des Angelvereins Schwanheim in der Natur stehen, die das frühere Freibad überwuchert hat, haben jetzt die St.-Georgs-Pfadfinder des Unterliederbacher Stamms „Cherusker“ ihre Koten und Jurten aufgeschlagen. Zu Gast sind die „Brackenstown Scouts“ aus einem Dubliner Vorort.

Natur und Großstadt

Vergangenes Jahr waren die „Cherusker“ zu Gast in Irland; nun läuft der Gegenbesuch. Für das große Lager, das bis zum 10. August dauern soll, dürfen die Pfadfinder das ehemalige Freibadgelände nutzen, das dem Anglerverein Schwanheim als Ausgleich für beim Bau der Leunabrücken-Anbindung verlorener Flächen zur Verfügung gestellt wurde. 30 Kinder und Jugendliche sowie acht Leiter aus Brackenstown sind zu Gast. In gemischten deutsch-irischen Gruppen wollen die Teilnehmer das Pfadfinderleben in der Natur genießen, aber auch Frankfurt entdecken. So ging es bereits auf eine moderne Schnitzeljagd mittels QR-Code; die Gäste aus Irland entdeckten die Zeil und genossen den Blick von der Zeilgalerie über Frankfurt. Leider haben die Gewitterschauer und Starkregen der vergangenen Tage auch schon das ein oder Zelt unter Wasser gesetzt, aber das tat dem Reiz des Lagerlebens keinen Abbruch. „Wir hatten schon einige tolle Lagerfeuer-Abende“, sagt Thomas Berg, Vorstand des Unterliederbacher Pfadfinderstamms.

Tradition und Moderne

Auch Manfred Ruhs, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Höchst, hat sich einen Überblick über die Aktivitäten im Pfadfinderlager verschafft und sich von Ehren-Pfadfinder Karl Leo Schneeweis herumführen lassen. Die Volksbank Höchst ist Sponsor dieses großen, bi-nationalen Erlebnisses. Ruhs konnte zuschauen, wie Pfadfinder Fabio an einer Esse Messer schmiedete. „Das ist eine Station, die wir noch recht kurzfristig ins Programm genommen haben“, sagt Berg. An anderen Stationen können die Pfadfinder und Wölflinge Flöße oder Schwedenstühle bauen, einen Erdofen anlegen, sich im Geo-Caching versuchen, trommeln, malen und anderweitig kreativ sein. Die Schwanheimer Angler und ein Imker bieten darüber hinaus Workshops an.

Heute ist „Bergfest“, die Hälfte der Zeltlager-Zeit ist schon vorbei. Pfarrer Christian Enke wird zu einem Gottesdienst erwartet, und zur Feier des Tages soll ein Spanferkel gegrillt werden, aber auch für Vegetarier und Veganer wird es etwas geben. Ehrengäste, Freunde und Helfer sind eingeladen, ein kleines Abendprogramm zu genießen.

In Altersstufen von sieben Jahre bis ins Erwachsenenalter sind fast 80 000 Mitglieder in der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg aktiv. Im Mittelpunkt ihrer Aktivitäten stehen das Zeltlagerleben und andere Fahrten sowie Sport, Musik und Bewegung.

www.dpsg-cherusker.de

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen