E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 27°C

Tiere suchen ein Zuhause: Sorgenkinder, die schwer zu vermitteln sind

Im Tierheim am Arboretum wurden im Jahr 2014 insgesamt 116 Katzen und 73 Hunde betreut. Dies berichtete die Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Soden/Sulzbach und Umgebung, Agnes Haßler, bei der Jahreshauptversammlung. Am Sonntag, 26. April, soll wieder das große Tierheimfest gefeiert werden.
Yoko
Tierheim Sulzbach Yoko Tierheim Sulzbach
Sulzbach. 

Eine besondere Herausforderung für die Mitarbeiter im Tierheim sind die schwer zu vermittelnden Tiere. Aufgrund von Krankheit, Größe, hohem Alter und oder Verhaltensauffälligkeiten verbleiben sie zwangsläufig lange im Tierheim. Als ein Beispiel nennt Agnes Haßler den Rüden Joschi: „Er ist so ein lieber Kerl, aber er kann auch manchmal ein Berserker sein. Für ihn brauchen wir unbedingt Menschen, die Erfahrung mit Hunden haben und viel Geduld mitbringen.“

Sorgenfälle gibt es auch bei den Katzen. Agnes Haßler: „Wir haben einige scheue Katzen, zum Beispiel unsere Yoko, die sich immer wieder verstecken, wenn Interessenten kommen.“ Es sei fast unmöglich, diese Katzen zu vermitteln. Deshalb wird in diesen Fällen nach Katzenfreunden gesucht, die einer Katze ein schönes Leben bieten wollen, ohne allzu viel zu erwarten.

 

Gassigeher gesucht

 

Wer Interesse an einer Katze oder an einem Hund hat oder sich im Tierheim als Gassigeher engagieren möchte, soll sich unter Telefon (0 61 96) 7 26 28 melden.

Die finanzielle Lage des 302 Mitglieder zählenden Vereins war ein wichtiges Thema in der Jahreshauptversammlung. Ein Fehlbetrag von 2000 Euro zeigte, dass im Jahr 2014 nicht alle Kosten durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Gemeindezuschüsse abgedeckt werden konnten. Um die Tiere optimal versorgen zu können, werden jährlich 140 000 Euro benötigt, von denen lediglich 35 000 Euro von den sechs Kommunen kommen, für die das Tierheim zuständig ist. „Das zeigt, dass für uns wirklich jede Spende zählt“, sagt Agnes Haßler, die mit ihrem Team – wie berichtet – derzeit den Bau eines dringend notwendigen neuen Hundehauses vorantreibt.

Geld in die Kasse kommen soll beim Tierheimfest, zu dem für Sonntag, 26. April, eingeladen wird. Dr. Claudia Ludwig aus Schwalbach, die viele Jahre lang die Sendung „Herrchen gesucht“ im Fernsehen moderierte, wird an diesem Tag „Herrchen gesucht“ im Tierheim präsentieren – in der Hoffnung, dass dabei einige dort untergebrachte Hunde und Katzen ein neues Zuhause finden.

 

Spendenkonto

 

Tierfreunde können die Arbeit des Tierheims durch eine Spende auf das Konto 163 805 bei der Frankfurter Volksbank, Bankleitzahl 501 900 00, unterstützen.

(mir)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen