Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Zigarette verursacht Feuer in Seniorenanlage

Eine glimmende Zigarette war die Ursache für den Brand in der Seniorenwohnanlage, bei dem am 22. Februar ein 74 Jahre alter Mann ums Leben gekommen ist. Dies haben die Ermittlungen der Polizei ergeben.
Flörsheim. 

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brandunglück in der Seniorenwohnanlage an der Artelbrückstraße abgeschlossen. Am 22. Februar war dort in den Nachtstunden ein 74-Jähriger bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Auch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte damals nicht verhindern, dass der Mann das Unglück nicht überlebte.

Von einem Rauchmelder in der Wohnung war gegen 23.30 Uhr ein Alarm abgesetzt worden. Wenige Minuten später waren bereits Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Flörsheim, Wicker und Weilbach sowie die Rot-Kreuz-Helfer und ein Notarzt-Team am Unglücksort. Nachdem Feuerwehrleute gewaltsam die Eingangstür öffneten, konnte der 74-Jährige kurze Zeit später aus seinem Schlafzimmer geborgen werden. Dort hatte der gehbehinderte Rentner auf dem in Flammen aufgegangene Bett gelegen.

Wie der Pressesprecher der Polizeidirektion Main-Taunus, Daniel Kalus-Nitzbon, auf Anfrage mitteilte, haben die Ermittlungen ergeben, dass eine glimmende Zigarette das Feuer auf dem Bett ausgelöst hat. Der Mann sei Raucher gewesen, so die Polizei.

(meh)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse