E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 19°C

Filmstreifen so lange wie ein Schulweg

Es riecht schon vertraut nach Popcorn, als die 14 Kloppenheimer Grundschüler Karbens Kino im Bahnhofsviertel besuchen. Für die Recherche ihres Zing-Projektes hat die Klasse 4b das Cinepark ausgewählt. Dort zeigt ihnen Kinochef und Vorführer Martin Hofmann nicht nur, wie modern sein Arbeitsplatz heute ist, er schwärmt ihnen auch vor, wie es dort früher aussah. Vor wenigen Jahren hat es in Karben kein digitales Lichtspieltheater gegeben; heute sind Filmspulen von damals Museumsstücke, genau so wie zwei Projektoren. „Meine Arbeit hat sich schon sehr verändert“, sagt der 41-jährige Kinoleiter. „Die Filme mit Hand einzulegen hat Spaß gemacht, auch der Vorhang ist heute von einem Programm gesteuert, und ich sitze am Tag nur noch zehn Minuten hier oben, die meiste Zeit verbringe ich im Büro.“

Fleißig notiert die Gruppe junger Reporter, wie lange zum Beispiel der Filmstreifen pro Spule einst waren – vier Kilometer nämlich. Kommentar eines wissbegierigen Mädchens: „Aber das ist ja einmal von mir zu Hause in die Schule und wieder zurück!“ Damit dem nötigen Server im Vorführraum nicht heiß wird, ist heute alles klimatisiert. „Der alte Projektor arbeitete auch bei 40 Grad noch tadellos“, erinnert sich Hofmann. „Da hat der Vorführer halt geschwitzt, wir konnten aber vieles noch selber reparieren.“ Trotzdem werde sich das Rad nicht zurückdrehen, so Hofmann. Digitales Kino hat sich durchgesetzt. Nach Umrüstung vor sechs Jahren, die rund 120 000 Euro kostete, ersetzt eine schnelle DSL-Standleitung einen Spediteur, der früher jeden Mittwoch neueste Streifen lieferte. Einer der größten Erfolge war ein Zeichentrick-Film aus Japan: „Als wir zur Neueröffnung vor 16 Jahren Pokemon zeigten, da standen die Leute Schlange bis raus auf die Straße.“ ph / Foto: Hauff

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen