E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 27°C

Glücklich mit Tauben

Von Er hat‘s Hobby seines Großvaters und ist glücklich damit: Benedikt Groh aus Gronau, ein 15-jähriger Schüler des Bad Vilbeler Georg-Büchner-Gymnasiums, züchtet Tauben. Und stellt heute und morgen während der 28. Stadtschau in Gronau aus.
Benedikt (15) und Willy (74) Kroh führen mit ihren Tauben eine seit mehreren Generationen gepflegte Familientradition fort.	Foto: Fauerbach Benedikt (15) und Willy (74) Kroh führen mit ihren Tauben eine seit mehreren Generationen gepflegte Familientradition fort. Foto: Fauerbach
Bad Vilbel. 

Die Taubenzucht muss in den Genen liegen, denn Benedikt Kroh führt eine seit mehreren Generationen gepflegte Familientradition fort. Bereits Wilhelm Kroh, sein Ur-Großvater, war Mitglied im Rassegeflügelzuchtverein Gronau 1921. Des Jugendlichen Begeisterung für die ebenso schönen wie intelligenten gefiederten Orientierungskünstler hat sein Opa, Willy Kroh, geweckt.

Die Schönheit zählt

Kommt es bei Brieftauben vor allem auf den Orientierungssinn und ihre Schnelligkeit an, die "Rennpferde des kleinen Mannes" sind mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Kilometern pro Stunde unterwegs, so legt das Gronauer Züchterduo mehr Wert auf die Schönheit seiner Tiere. Im Schlag von Willy Kroh und seinem Enkel Benedikt gurren und trippeln 50 Tauben der Rasse Voorburger Schildkröpfer.

Diese Rasse wurde in den Dreißigerjahren in den Niederlanden aus den Rassen Norwich-Brünner, Steigerkröpfer und Schildtauben gezüchtet. In Holland sind die Voorburger Schildkröpfer seit 1938, in Deutschland seit 1969 als eigene Rasse anerkannt. Benedikt nennt 25 Exemplare im Farbschlag Gelbfahl mit Binde, sein Opa Willy die gleiche Anzahl im Farbschlag Blau mit Binde, sein Eigen. "Die Grundfarbe ist weiß, farbig sind nur die Flügelschilder." Werfen sich die Tauben mit vollgeblasenem Kropf in Positur, kommt ihre Taille gut zur Geltung.

Der 15-jährige Nachwuchszüchter freut sich seit Tagen aufs Wochenende. Heute und am Sonntag zeigt er einige seiner Prachtexemplare während der 28. Bad Vilbeler Stadtschau in der Gronauer Breitwiesenhalle. "Ich zeige meine Tauben gern auf Ausstellungen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Bewertungen." Benotet werden von den Preisrichtern Körpergröße, Körperform und Haltung, Blaswerk, Stellung, Zeichnung und Farbe. Die Goldene Jugendnadel ist für den Neuntklässler aus dem Georg-Büchner-Gymnasium der bisher größte Erfolg. Das Reinigen der Volieren und des Schlags sowie das Füttern der Tauben zwei Mal am Tag über-nimmt der 74-jährige Willy Kroh. Er ist erster Kassierer im 70 Mitglieder zählenden Gronauer Rassegeflügelzuchtverein. Dessen Mitglieder kommen aus Gronau, der Vilbeler Kernstadt, Oberdorfelden, Rendel und weiteren Karbener Stadtteilen.

Pflege des Nachwuchses

Benedikt verstärkt die von Volker Philippi geleitete Jugendgruppe, in der seit mehr als 20 Jahren Nachwuchszüchter im Alter zwischen sieben und 18 Jahren von erfahrenen Züchtern an die Taubenzucht herangeführt werden.

Drei bis vier Mal im Jahr legen die in monogamen Beziehungen lebenden Tauben Eier, verrät der Jungzüchter. Nach 18 Tagen schlüpfen die jungen Tauben. 21 Tage später fressen, saufen und fliegen sie bereits selbstständig. Benedikt kümmert sich trotz des Schulstresses regelmäßig um seine Tauben.

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen