E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

Designer der Regenbogenfahne: Gilbert Baker ist tot

Weltweit steht die Regenbogen-Flagge für die Schwulen und Lesben-Bewegung. Gilbert Baker hatte die Flagge für den Gay Freedom Day 1978 in San Francisco entworfen. Jetzt ist der Künstler im Alter von 65 Jahren gestorben.
Der US-Künstler und Designer der ersten Regenbogenfahne ist gestorben. Foto: Fredrik Persson Der US-Künstler und Designer der ersten Regenbogenfahne ist gestorben. Foto: Fredrik Persson
San Francisco. 

Der Designer der weltweit für die Homosexuellen-Bewegung stehenden Regenbogenfahne ist tot. Gilbert Baker starb im Alter von 65 Jahren, wie sein enger Freund, der Aktivist Cleve Jones, am Freitag via Twitter mitteilte.

Baker hatte die heute weltweit bekannte bunte Regenbogenfahne für den Gay Freedom Day 1978 in San Francisco entworfen, den Vorläufer der späteren Gay Prides. Der frühere Soldat engagierte sich stark in der Bewegung der Schwulen und Lesben in San Francisco. Nach Angaben des „San Francisco Chronicle” starb der US-Künstler in seinem Haus in New York im Schlaf.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen