E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 30°C

Anmache oder nicht? Jagger und Perry erzählen es anders

Katy Perry hat ganz andere Erinnerungen an eine Begegnung mit Mick Jagger als dieser. Foto: epa Katy Perry hat ganz andere Erinnerungen an eine Begegnung mit Mick Jagger als dieser. Foto: epa
New York/Berlin. 

Anmache oder nicht? Der Frontmann der Stones, Mick Jagger (70), und die US-Sängerin Katy Perry (29, «Roar») haben eine unterschiedliche Sicht auf die Vergangenheit.

Perry hatte im australischen Radiosender «Novafm» erzählt, Jagger habe sie angegraben, als sie 18 oder 19 Jahre alt gewesen sei. Das hat der Rolling-Stones-Sänger ganz anders in Erinnerung: Ein Sprecher Jaggers betonte am Donnerstag in einer Erklärung, die er «E!Online» zukommen ließ, der Jagger habe nie einen Annäherungsversuch unternommen. «Vielleicht hat sie ihn mit jemand anderen verwechselt», fügte er hinzu.

Perry hatte gesagt, sie habe 2004 für Jaggers Song «Old Habits Die Hard» im Hintergrundchor mitgesungen und sei zusammen mit ihm essen gewesen - dabei habe er sie angemacht. Es sei aber nun viel Zeit vergangen und Jagger «seitdem sehr nett» zu ihr gewesen.

Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen