E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

Berlin feierte seine Riesenparty am Brandenburger Tor

Der Mix auf der Bühne ist bunt, der im Publikum sowieso - und die Party eine der größten Open-Air-Silvesterfeiern der Welt.
Die Quadriga in Rot beim Silvesterfeuerwerk in Berlin. Foto: Britta Pedersen Die Quadriga in Rot beim Silvesterfeuerwerk in Berlin. Foto: Britta Pedersen
Berlin. 

Vor dem Brandenburger Tor in Berlin wollen Menschen aus ganz Deutschland, aus Thailand, China oder Brasilien das Jahr 2014 begrüßen. Hunderttausende sind es. Und viele tragen bunte Kopfbedeckungen mit Plüsch-Tierohren oder glitzernde Zylinder.

«Die ist zum wiedererkennen - und außerdem ist es kalt», sagt ein Herr über seine farbenfrohe Punk-Perücke über der Glatze. Er ist zur Feier aus Thüringen angereist. «Hier werden zwei, drei Raketen mehr abgeschossen als bei uns», meint sein Begleiter lächelnd. 6000 sollten um Mitternacht am Brandenburger Tor in den Himmel geschossen werden. Maxime, Lara und Priscilla sind aus Holland zu der großen Silvester-Sause angereist. «Sehr beeindruckend» finden sie die riesige Partymeile und stoßen fröhlich mit Glühwein an.

Bilderstrecke Friedlich, fröhlich, farbenfroh: Berlin startet ins neue Jahr
Die Quadriga in Rot beim Silvesterfeuerwerk in Berlin. Foto: Britta PedersenLustiges Outfit gehört dazu. Foto: Ole SpataBei dem Open-Air-Spektakel entlang der Straße des 17. Juni feiern Menschen aus aller Welt den Jahreswechsel. Foto: Ole Spata

Das ZDF sendet live von der größten Silvesterparty Deutschlands, die Moderatoren Andrea Kiewel und Alexander Mazza führen durch die Show. Im Laufe des Abends soll eine bunte, nicht ganz alltägliche musikalische Mischung für Unterhaltung sorgen: So stehen Kult-Sänger Heino, die Band Scooter, Frida Gold oder Adel Tawil auf der Bühne.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen