E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 30°C

Expertin: Betrugsopfer schämen sich

Für die Opfer von Betrügereien sind die psychischen Belastungen nach Ansicht der Expertin Karla Mertins oft schlimmer als die finanziellen Verluste. Foto: Daniel Reinhardt Für die Opfer von Betrügereien sind die psychischen Belastungen nach Ansicht der Expertin Karla Mertins oft schlimmer als die finanziellen Verluste. Foto: Daniel Reinhardt
Hamburg. 

Für Betrugsopfer sind die psychischen Belastungen nach Ansicht einer Expertin oft schlimmer als die finanziellen Verluste.

Sie schämten sich, den Kriminellen auf den Leim gegangen zu sein, sagte Karla Mertins, Leiterin einer Hamburger Außenstelle der Opferhilfe-Organisation Weißer Ring, der Nachrichtenagentur dpa. Viele Betroffene verließen daher das Haus nicht mehr oder mieden den Kontakt zu Angehörigen.

Am Freitag war bekannt geworden, dass den Ermittlern eine internationale Bande von Enkeltrick-Betrügern ins Netz gegangen ist. Die Bande soll rund 1,5 Millionen Euro ergaunert haben. Die Fahnder gehen davon aus, dass es sich bei den Verdächtigen um diejenigen handelt, die den Enkeltrick vor Jahren erfunden haben. Mit der Masche werden ältere Menschen betrogen.

Mertins warnte davor, dass Betrüger nicht nur den Enkeltrick anwenden, sondern sich oft auch als Postboten oder Polizisten ausgeben. «Man muss leider sehr misstrauisch sein», sagte sie.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen