E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

Fast 100 Festnahmen bei Thronwechsel in Amsterdam

Bei der Riesenparty zum Thronwechsel in Amsterdam sind in der Nacht zum Mittwoch fast 100 Menschen festgenommen worden. Meist sei es dabei aber nur um kleinere Vergehen gegangen, teilte die Polizei mit.
Amsterdam. 
Zwei Männer seien bereits festgenommen worden - die Suche nach den übrigen Tätern geht weiter. Symbol / dpa Bild-Zoom Foto: dpa
Zwei Männer seien bereits festgenommen worden - die Suche nach den übrigen Tätern geht weiter. Symbol / dpa
Insgesamt seien die ausgelassenen Feiern zur Übergabe des Throns von Königin Beatrix an ihren Sohn König Willem-Alexander sehr friedlich verlaufen. Zudem sei die Zahl der Festnahmen im Vergleich zu ähnlichen Open-Air-Partys in der niederländischen Hauptstadt in den vergangenen Jahren diesmal deutlich geringer gewesen.

   Als die schwersten Vorfälle nannte die Polizei zwei Messerstechereien. Dabei seien drei Menschen leicht verletzt worden. Die Behörden hatten mit bis zu einer Million Besuchern gerechnet. Angaben zur tatsächlichen Zahl wurden am Mittwoch zunächst nicht gemacht. Zur Absicherung der Thronwechsel-Zeremonien, an denen Vertreter von Königshäusern aus aller Welt teilnahmen, sowie der Straßenfeste waren 12 500 Polizisten im Einsatz.
Bilderstrecke Thronwechsel in den Niederlanden
König Willem-Alexander und Königin Maxima treffen für die Vereidigung des neuen Königs am 30. April 2013 in der Nieuwe Kerk in Amsterdam ein. Foto: EPA/REMKO DE WAAL +++(c) dpa - Bildfunk+++König Willem-Alexander trägt zu diesem Anlass Frack und Hermelin-Mantel, die Königin ist in ein blaues Kleid gekleidet. Foto: EPA/REMKO DE WAAL +++(c) dpa - Bildfunk+++Prinzessin Catharina-Amalia, ihre Königliche Hoheit Prinzessin Beatrix und Prinzessin Alexia warten auf den Einzug des neuen Königspaares. Foto: EPA/REMKO DE WAAL EPA/MICHAEL KOOREN / POOL +++(c) dpa - Bildfunk+++
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen