E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

Angriff von hinten: Hund verletzt Fünfjährige schwer

Ein Hund blickt angriffslustig. Symbolfoto: Soeren Stache Ein Hund blickt angriffslustig. Symbolfoto: Soeren Stache
Arnstorf. 

Ein Hund hat eine Fünfjährige in Niederbayern angegriffen und schwer verletzt. Das Mädchen sei am Samstag mit seinen Eltern in Arnstorf im Landkreis Rottal-Inn unterwegs gewesen, als der Hund sich von hinten näherte, berichtete die Polizei. Das Tier biss das Kind demnach unvermittelt in Hals und Gesicht und verletzte es auch am Bauch, ehe der Vater eingriff und so einen längeren Angriff verhinderte. Die Fünfjährige kam ins Krankenhaus. Die Polizei sucht nun nach dem Hund und seinem Halter.

In den vergangenen Monaten war es auch in Hessen zu Angriffen durch Hunde auf Kinder gekommen.

Symbolbild Krankenwagen
Unfall in Frankfurt Hund beißt Kind (5) auf Spielplatz ins Gesicht - Krankenhaus

Ein Hund hat am Dienstagnachmittag einen 5-jährigen Jungen in Frankfurt ins Gesicht gebissen. Das Kind musste im Krankenhaus behandelt werden.

clearing

 

Ein Beamter der Spurensicherung hält am 10. April eine Tüte mit Beweismaterial in der Hand. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung, hält aber auch einen tragischen Unfall für möglich.
Obduktion: Hund tötete Baby mit Biss in die Fontanelle

Für den sieben Monate alte Jannis aus Hessen war dem Obduktionsergebnis zufolge ein einziger Biss des Mischlingshunds tödlich. Das Tier habe die Fontanelle des Kindes aus Bad König im Odenwald getroffen, sagte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann.

clearing

 

 

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen