E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 21°C

Kardashian und West - Klage wegen Video

Kim Kardashian und Kanye West ziehen gegen einen Mitbegründer der Videoplattform YouTube vor Gericht. Foto: Hubert Boesl Kim Kardashian und Kanye West ziehen gegen einen Mitbegründer der Videoplattform YouTube vor Gericht. Foto: Hubert Boesl
Los Angeles/Berlin. 

Das amerikanische Promisternchen Kim Kardashian (33) und der Rapper Kanye West (36) verklagen einen Mitbegründer der Videoplattform YouTube, weil er ein Video ihrer Verlobung online gestellt habe.

Die Klage gegen Chad Hurley ist am Donnerstag bei einem Gericht in Los Angeles eingereicht worden. Darin machen Kardashian und West geltend, Hurley habe eine Verschwiegenheitsvereinbarung verletzt.

Das rund zwei Minuten lange, verwackelte Video zeigt die Verlobungszeremonie am 21. Oktober im Baseballstadion «AT&T Park» in San Francisco. Hurley war selbst bei der Feier anwesend und unterzeichnete offenbar auch eine Vereinbarung, dass er keine Bilder der Zeremonie publizieren werde. Einen Tag später verschickte er dann aber einen Link zu dem Video an seine 500 000 Follower bei Twitter.

Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen