E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 18°C

Brasiliens Präsidentin bricht wegen Brand-Tragödie Gipfel ab

Wegen der Brandkatastrophe in einer Diskothek in Brasilien mit fast 200 Toten bricht Präsidentin Dilma Rousseff vorzeitig einen Gipfel in Chile ab.
Dilma Rousseff (Archivbild) Dilma Rousseff (Archivbild)
Santiago de Chile/Porto Alegre. 

Sie versprach alles nur Mögliche zu tun, um den Angehörigen und Opfern der Tragödie zu helfen. «Ich möchte den Brasilianern und der Bevölkerung von Santa Maria sagen, dass wir in diesem traurigem Moment zusammenstehen», erklärte die sichtlich bewegte Staatschefin am Sonntag in Santiago de Chile.

Bei dem Brand in dem Nachtclub Kiss in Santa Maria (Bundesstaat Rio Grande do Sul) waren in der Nacht zum Sonntag nach offiziellen Angaben mindestens 180 Menschen ums Leben gekommen. Lokale Medien berichteten dagegen bereits von mehr als 200 Todesopfern. An dem Gipfel der EU mit den Länder Lateinamerikas und der Karibik in Chile hatte auch Bundeskanzlerin Angela Merkel teilgenommen.

Zur Startseite Mehr aus Politik

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen