E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 19°C

ETA-Terroristen wollen ihre Waffenarsenale «versiegeln»

Eine Haftmine der baskischen Terrororganisation ETA. Foto: Jesus Diges/Archiv Eine Haftmine der baskischen Terrororganisation ETA. Foto: Jesus Diges/Archiv
Bilbao. 

Die baskische Terror-Organisation ETA will ihre Waffenarsenale schrittweise «versiegeln». Damit solle erreicht werden, dass die Waffen und Sprengstoffe operativ nicht eingesetzt werden könnten.

Das teilte die Organisation in einem Kommuniqué mit. Die ETA sei entschlossen, diesen Prozess «bis zur Versiegelung des letzten Arsenals» zu Ende zu führen.

Von einer Übergabe der Waffen ist in dem Kommuniqué keine Rede. Zudem verlangte die ETA einen Dialog und Übereinkommen mit den staatlichen Institutionen. Die spanische Regierung lehnt jedoch Verhandlungen mit der ETA strikt ab und verlangt eine bedingungslose Auflösung der Organisation. Es gebe keinen Grund, einer Terror-Organisation Zugeständnisse zu machen, betonte Ministerpräsident Mariano Rajoy kürzlich im Parlament.

Die ETA tritt für die Gründung eines unabhängigen Staates im Baskenland ein. Sie hatte im Oktober 2011 einen Gewaltverzicht erklärt und seither keine Anschläge mehr verübt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Politik

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen