E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 15°C

Führende griechische Neonazis bleiben in Haft

Die Führung der griechischen Neonazi-Partei Goldene Morgenröte bleibt vorerst in Haft. Parteichef Nikolaos Michaloliakos und vier weitere Abgeordnete bekamen eine dreitägige Frist, ihre Verteidigung vorzubereiten, und müssen am Dienstag wieder vor der Justiz erscheinen.
Führungspersonal: Nikos Michaloliakos, Chef der Partei Goldene Morgenröte, und der Abgeordnete Christos Pappas in Athen. Foto: Simela Pantzartzi/Archiv Führungspersonal: Nikos Michaloliakos, Chef der Partei Goldene Morgenröte, und der Abgeordnete Christos Pappas in Athen. Foto: Simela Pantzartzi/Archiv
Athen. 

Dies teilte die Staatsanwaltschaft von Athen am Sonntagmorgen mit. Der Parteiführung wird vorgeworfen, die Goldene Morgenröte in eine kriminelle Vereinigung umgewandelt zu haben.

Wie die Polizei mitteilte, wurden bisher 20 Personen festgenommen. Ein Abgeordneter sowie elf Parteifunktionäre würden noch gesucht. Die Führung der Neonazi-Partei verbrachte die Nacht in den Zellen der Polizeidirektion von Athen, sagte ein Polizeioffizier der Nachrichtenagentur dpa.



Den Neonazis werden unter anderem Totschlag, Körperverletzung und Erpressung, illegaler Waffenbesitz, Sprengstoffanschläge sowie Geldwäsche zur Last gelegt, wie die Nachrichtenagentur dpa aus Kreisen der Staatsanwaltschaft des obersten Gerichtshofes (Areopag) erfuhr.

Aus Sicht der Ermittler gibt es außerdem Beweise dafür, dass Mitglieder der Partei Schutzgelder von zahlreichen Geschäftsinhabern, aber auch von Migranten kassiert haben sollen.

Bilderstrecke Führende griechische Neonazis bleiben in Haft
Polizeihauptquartier in Athen. Foto: Alexandros VlachosAnhänger der "Goldenen Morgenröte": Das Symbol der rechtsextremistischen griechischen Partei ähnelt von Ferne dem Hakenkreuz. Foto: Alkis KonstantinidisFührungspersonal: Nikos Michaloliakos, Chef der Partei Goldene Morgenröte, und der Abgeordnete Christos Pappas in Athen. Foto: Simela Pantzartzi/Archiv


Führende Funktionäre der Goldenen Morgenröte wurden verhaftet, darunter auch Ilias Kasidiaris, Sprecher neonationalsozialistischen Partei.
Griechenland wehrt sich gegen Neonazis

Kraftprobe für die Demokratie in Griechenland: Die Justiz will einen Schlussstrich unter das Kapitel der Neonazi-Partei Goldene Morgenröte ziehen. Fast die gesamte Führung der Partei wurde festgenommen. Sie sollen eine kriminelle Vereinigung führen.

clearing
Zur Startseite Mehr aus Politik

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen