Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Angst um Arbeitsplätze: Peugeot greift nach Opel: Zittern in Rüsselsheim

Nach Milliardenverlusten in den vergangenen Jahren zieht der US-Autoriese General Motors nun die Reißleine und will seine Europa-Tochter Opel und Vauxhall abstoßen – nach 88 Jahren. Der französische Autokonzern PSA Peugeot Citroën ist an einer Übernahme interessiert.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Hätte, hätte, Fahradkette
    von ThomasSchoeffel , 15.02.2017 05:07

    Man hätte Opel nie nach Amerika verkaufen dürfen. Jahrzehntelang wurden die Gewinne über´n großen Teich gezogen und bei Problemen wurde man alleingelassen. Ich weiß nicht, ob es so stimmt, aber gefühlt war´s immer so. Borgward, Henschel, Krupp, Lanz, Deutz, Büssing... Die Liste der Firmen, die einst Weltgeltung besaßen, ist lang. Verspielt aus Dummheit, Gier oder wasweißich. Mein erstes Auto war ein Opel Rekord C, Bj. 66, Automatik. Der verbrauchte so acht, neun Liter. Genau wie Wagen heute übrigens. Aber er gefiel mir und funktionierte und war einfach zu reparieren. Vieleicht einfach mal nicht auf schlaubergernde sog. Experten oder Professoren hören, sondern auf die Käufer. Revolutionärer Ansatz, gell ? Das machen, was die Leute auch haben wollen. Wir wär´s denn mal damit ? Gestern auf NTV folgenden Tweet gelesen: Gott schütze uns vor blonden Frau´n und Autos, die Franzosen bau´n.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse