E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 17°C

UN-Generalsekretär ruft Alarmstufe Rot für die Welt aus

UN-Generalsekretär António Guterres: "Ich rufe die Alarmstufe Rot für unsere Welt aus". Foto: Albin Lohr-Jones UN-Generalsekretär António Guterres: "Ich rufe die Alarmstufe Rot für unsere Welt aus".
New York. 

UN-Generalsekretär António Guterres blickt mit Besorgnis auf das kommende Jahr. „Am Neujahrstag 2018 ... schlage ich Alarm. Ich rufe die Alarmstufe Rot für unsere Welt aus”, sagte Guterres in seiner bereits am Sonntag veröffentlichten Neujahrsbotschaft.

Er bezog sich darin unter anderem auf die wachsende Sorge über Atomwaffen, die derzeit so hoch sei wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr.

In seiner Neujahrsansprache rief Guterres die internationale Gemeinschaft auf, die Probleme gemeinsam anzupacken. „Wir können Konflikte beilegen, Hass überwinden und gemeinsame Werte verteidigen. Aber wir können das nur gemeinsam tun”, so der UN-Generalsekretär.

Zudem warnte er vor den Folgen des Klimawandels, wachsender sozialer Ungleichheit und groben Menschenrechtsverletzungen. „Nationalismus und Ausländerfeindlichkeit wachsen”, sagte Guterres. Dagegen könne nur die Einheit helfen. „Davon hängt unsere Zukunft ab.”

Der UN-Generalsekretär appellierte an Staats- und Regierungschefs weltweit, das neue Jahr zu nutzen: „Verringern Sie die Lücken. Überbrücken Sie die Gräben.” Das Vertrauen unter den Menschen müsse durch gemeinsame Ziele wiederhergestellt werden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Politik

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen