E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 30°C

Armee befürchtet Verschleppung eines israelischen Soldaten

Gaza/Tel Aviv. 

Militante Palästinenser im Gazastreifen haben am Freitag vermutlich einen israelischen Soldaten verschleppt. Es gebe erste Anzeichen dafür, dass ein Soldat während eines Einsatzes gegen Tunnel verschleppt worden sei, teilte die israelische Armee mit.

Das Militär suche nach dem Vermissten. Der Angriff habe sich eineinhalb Stunden nach Inkrafttreten einer humanitären Feuerpause ereignet.

Der UN-Vermittler Robert Serry sagte, Israel habe ihn über den «schwerwiegenden Vorfall» informiert. Es seien auch zwei israelische Soldaten getötet worden.

Zuletzt war 2006 der israelische Soldat Gilad Schalit von einem Kommando unter Leitung der radikal-islamischen Hamas durch einen Tunnel in den Gazastreifen verschleppt worden. Er kam erst mehr als fünf Jahre später im Tausch gegen mehr als tausend palästinensische Häftlinge frei.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Thema des Tages

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen