E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 16°C

Experte: Wahrscheinlich rasanter Brandverlauf in Diskothek

Pyrotechnische Shows können nach Aussage des Vizepräsidenten des Deutschen Feuerwehrverbands auch in deutschen Diskotheken genehmigt werden.
Berlin. 

Pyrotechnische Shows können nach Aussage des Vizepräsidenten des Deutschen Feuerwehrverbands auch in deutschen Diskotheken genehmigt werden.

"Also grundsätzlich ist so etwas in Deutschland möglich. Aber halt eben mit den entsprechenden Auflagen versehen", sagte Hartmut Ziebs am Sonntag in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Die Behörden achteten bei einer Genehmigung besonders auf brennbare Stoffe. "Das heißt, man legt einen großen Wert auf nicht brennbare oder schwer entzündbare Stoffe. Man achtet sehr stark auf Notausgänge und Notbeleuchtung - und dass die Menschen, wenn etwas schief geht, schnell genug die Räumlichkeiten verlassen können."

Auf die Frage, ob ein ähnlicher Unfall wie in Brasilien auch in Deutschland denkbar sei, antwortete Ziebs: "Man kann nie nie sagen. Rein theoretisch kann es immer passieren, dass etwas schiefgeht. Aber wenn alle Auflagen eingehalten werden, wenn alle Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem so tragischen Unfall wie in Brasilien kommt, ausgesprochen gering."

Bei dem Brand in einer Diskothek in Brasilien starben zahlreiche Menschen. Nach ersten Erkenntnissen entzündete sich das Feuer wohl nach einer pyrotechnischen Show. "Das ist im Moment eher noch spekulativ (...) ", sagte Ziebs. "Ich glaube aber, dass es nachdem brennbare Stoffe Feuer gefangen haben, zu einem rasanten Brandverlauf in der Diskothek (...) gekommen ist. Die Menschen dann zu den Notausgängen geströmt sind. (...) Es kommt zum Stau vor Notausgängen, Menschen stürzen, werden niedergetrampelt, der Stau wird dadurch noch größer, dadurch verzögert sich die Evakuierung."

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Thema des Tages

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen