E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 28°C

Schweinsteiger und Schmelzer gegen Kamerun nicht einsatzbereit

Bastian Schweinsteiger im Trainingslager in Südtirol. Photo: Andreas Gebert Foto: Andreas Gebert Bastian Schweinsteiger im Trainingslager in Südtirol. Photo: Andreas Gebert Foto: Andreas Gebert
Mönchengladbach. 

Neben Kapitän Philipp Lahm und Torwart Manuel Neuer musste Bundestrainer Joachim Löw im vorletzten Länderspiel vor der Fußball-Weltmeisterschaft auch auf Bastian Schweinsteiger und Marcel Schmelzer verzichten.

Die beiden Nationalspieler standen zwar auf dem Aufstellungsbogen, gehörten aber nicht zum Aufgebot, wie der Deutsche Fußball-Bund bestätigte.

Vize-Kapitän Schweinsteiger vom FC Bayern München und der Dortmunder Schmelzer, die wegen Knieproblemen auch im Trainingslager in Südtirol nur eingeschränkt trainieren konnten, hätten mittags aber ein individuelles Übungsprogramm absolviert, teilte der DFB während des Spiels auf Anfrage mit.

Bundestrainer Löw muss spätestens am Montag bis Mitternacht seinen 23-köpfigen WM-Kader dem Weltverband (FIFA) melden. Drei Akteure muss er dafür noch nach dem Kamerun-Spiel aus seinem vorläufigen Aufgebot streichen. Die noch angeschlagenen Lahm (Fuß) und Neuer (Schulter) sollen möglichst am kommenden Freitag im letzten Länderspiel vor der Abreise nach Brasilien in Mainz gegen Armenien wieder zum Einsatz kommen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Thema des Tages

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen