E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Hofheim am Taunus 30°C

Silvesterpartys und -dramen rund um den Globus

Mit Wunderkerzen gemalt: die Zahl 2014. Foto: Friso Gentsch/ Mit Wunderkerzen gemalt: die Zahl 2014. Foto: Friso Gentsch/
Berlin. 

Mit fröhlichen Feiern und Feuerwerk haben Milliarden Menschen weltweit das neue Jahr begrüßt. 2014 bringt der Welt ein Fußballfest in Brasilien und Winterolympia in Russland, die Europawahl und das große Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren.

Das Jahr begann mit Partys - und mit Dramen, wenn Feuerwerk und Brände zu Verletzungen und Tod führten.

In Städten wie Berlin, Sydney, Dubai, London und New York feierten Millionen Menschen den Jahreswechsel im Freien. In Deutschland blieb es dabei nach Angaben von Polizei und Feuerwehr meist friedlich. Tausendfach rückten aber Rettungskräfte aus, um Feuer zu löschen und Verletzte zu versorgen. In Deutschland, Frankreich, Tschechien und auf den Philippinen starben Menschen bei den Feiern.

SCHÖNES NEUES JAHR

Große Feier: In Berlin versammeln sich Hunderttausende bei Temperaturen um den Gefrierpunkt am Brandenburger Tor zur größten Silvesterparty des Landes. Die Tourismusgesellschaft Visit Berlin schätzt, dass insgesamt rund zwei Millionen Besucher zum Jahreswechsel in die Hauptstadt gekommen sind.

Größere Feiern: In New York sind etwa eine Million Menschen bei der traditionellen Party auf dem Times Square. Am Hafen von Sydney erleben 1,6 Millionen Zuschauer den Countdown zum Jahreswechsel im lautstarken Chor. Am der Copacabana in Río de Janeiro feiern nach Medienangaben 2,3 Millionen Menschen den Beginn des Jahres, das die Fußballweltmeisterschaft nach Brasilien bringt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Thema des Tages

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen