Auffrischung für den Lexus CT 200h

Die neue Frontpartie des Lexus CT 200h fällt sofort ins Auge. Der Kühlergrill mit Gittermuster und die Tagfahrleuchten in angedeutetem L-Design lassen den Wagen modern wirken.
Retusche für den kompakten Japaner: Lexus hat optisch vor allem die Frontpartie des CT 200h überarbeitet. Foto: Lexus/dpa-tmn Retusche für den kompakten Japaner: Lexus hat optisch vor allem die Frontpartie des CT 200h überarbeitet. Foto: Lexus/dpa-tmn
Köln. 

Die Toyota-Marke Lexus hat den CT 200h überarbeitet. Während das Vollhybridkonzept des seit 2011 auf dem Markt befindlichen Modells erhalten blieb, haben die Japaner die Optik des Kompaktautos retuschiert. Außerdem wollen sie den Fahrkomfort erhöhen.

Am fünftürigen Auto prangt an der Frontpartie ein neuer Kühlergrill mit Gittermuster. Die Tagfahrleuchten in angedeutetem L-Design sind jetzt über den LED-Scheinwerfern angeordnet. Dazu gesellen sich neue LED-Heckleuchten und eine frisch gestaltete Heckklappe. Für den Innenraum ist nun optional ein 10,3 Zoll großes Display fürs Navi verfügbar und mehr Farbauswahl möglich.

Serienmäßig arbeitet fortan ein Sicherheitssystem mit Kamera und Radar. Es umfasst unter anderem ein Notbremssystem mit Fußgängererkennung, eine adaptive Temporegelanlage und einen Spurwechselwarner mit Lenkeingriff.

Das Sportmodell F Sport bekommt unter anderem ein eigenes Design für den Grill und eine neue schwarze Metalliclackierung sowie optional 17-Zoll-Leichtmetallräder. Auch der Innenraum verfügt über eigene Materialien mit sportivem Aussehen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse